GREMIEN MEETING

Arbeitskreis Verstärkung keramischer Werkstoffe

  • 19.10. - 20.10.2017
  • Haus der Wirtschaft
  • Stuttgart

Hotelempfehlungen_Stuttgart.pdf Hotelinformationen


Beschreibung

Zweitägiges Programm für das Arbeitskreistreffen „Verstärkung keramischer Werkstoffe“
am 19.10.2017 und 20.10.2017 mit gemeinsamen Abendessen am 19.10.2017 im Carls Brauhaus am Stuttgarter Schlossplatz


Im Vorfeld trifft sich der Doktorandenarbeitskreis am 18.10.2017 zu dem es eine Werksführung bei Porsche geben wird. Das Doktorandentreffen wird von Linda Klopsch koordiniert.

Ehrengäste des Treffens sind Alberto Ortona (Supsi, Schweiz) und Gerard Vignoles (LCTS, Univ. Bordeaux). Sie werden von ihren Arbeiten berichten.

Aufruf zur Beitragseinreichung:
Wer gerne einen Vortrag im Rahmen des AK-Treffens halten möchte, kann sich mit Titel und kurzem Abstract bis Ende Juni bei Dietmar Koch anmelden.

Schwerpunkte des Arbeitskreises sind:

  • Processing und Herstellverfahren
  • Charakterisierung und Modellierung
  • Anwendungen, insbesondere Anwendungen im Bereich Energietechnik. Der Schwerpunkt Energietechnik wird in Kooperation mit dem DKG-Fachgebiet „Keramik für die Energietechnik“ unter der Leitung von Robert Vaßen und Olivier Guillon (beide FZ Jülich) gestaltet.


Außerdem planen wir im Foyer eine Postersession und eine Ausstellung, bei der sich Firmen und Forschungseinrichtungen präsentieren können. Wer daran Interesse hat, kann sich gerne bei Dietmar Koch melden.

Bitte beachten Sie, dass wir dieses Mal eine Teilnahmegebühr von 100 Euro verlangen werden.


Besonderer Dank gilt auch der Abteilung Ceramic Composites des Carbon Composites e.V., die die Veranstaltung maßgeblich finanziell unterstützt.

Nochmals in Kürze:

  • Doktoranden-AK-Treffen am 18.10. mit Werksführung bei Porsche
  • AK Verstärkung 19./20.10.2017 in Stuttgart, Haus der Wirtschaft
  • Zweitägige Postersession und Ausstellung im Foyer
  • Gemeinsames Abendessen am 19.10. in Carls Brauhaus am Schlossplatz in Stuttgart
  • Anmeldung für Vorträge, Poster, Ausstellung bis Ende Juni an Dietmar Koch

Ansprechpartner

Prof. Dr. Dietmar Koch

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.