Artikel

20. Symposium „Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde 2015 | 01. – 03. Juli 2015 in Wien: Einladung zur Vortragsanmeldung

Das kommende 20. Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde 2015 mit begleitender Fachausstellung findet vom 01. - 03. Juli 2015 in den Räumlichkeiten der Technischen Universität Wien/Österreich statt und wird vom Gemeinschaftsausschuss Verbundwerkstoffe (GAV) der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) gemeinsam mit der Technischen Universität Wien organisiert.

Das Symposium bietet in mehrfacher Hinsicht Gründe zur Rück-, aber auch Vorschau und steht unter dem Motto „2-20-200“, womit das Zusammentreffen gleich mehrerer Jubiläen beschrieben werden soll:

  • „2“: das Symposium findet nach 2003 zum zweiten Mal in Wien statt.
  • „20“: es ist das 20. Symposium für Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde, das seit 1974 im deutschsprachigen Raum stattfindet.
  • „200“: Die Technische Universität Wien wurde 1815 als „k. k. polytechnisches Institut“ gegründet und feiert damit im Jahr 2015 ihr 200-jähriges Bestehen.

Diese internationale, interdisziplinäre Tagung wird mit ihren spezifischen Problemlösungsansätzen weitere Innovationen stimulieren und die „technische Lernkurve“ in unterschiedlichen Anwendungsbereichen beschleunigen.

Die Veranstalter laden die Fachwelt ein, Vorträge und Poster-Präsentationen zum aktuellen Stand der Technik und der Wissenschaft auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde bis zum 30. September 2014 zu den folgenden Themenbereichen einzureichen und dann zum interdisziplinären Wissensaustausch nach Wien zu kommen:

A - Polymermatrix-Verbundwerkstoffe (PMC)
B - Metallmatrix-Verbundwerkstoffe (MMC)
C - Keramikmatrix-Verbundwerkstoffe (CMC) und keramische Preforms
D - Durchdringungswerkstoffe
E - Werkstoffverbunde/Hybride/ Schichtwerkstoffe (Mischbauweisen/Hybride, Verbunde/Fügen)
F - Structural Health Monitoring (SHM) (Sensoren, Aktoren, Generatoren)
G - Beschichtungen (Funktionelle Schichten/Beschichtungsverfahren)
H - Modellierung, Simulation, Material-Design (Werkstoffe und Strukturen/Prozesse)
I - Recycling/Nachhaltigkeit (PMC, MMC, CMC)
J - Anwendungen/Produkte/Komponenten, Fertigungstechnologie (Marine, Windkraft, Maschinenbau, Luftfahrt, Fahrzeugbau)
K - Prüfung und Charakterisierung/Qualitätssicherung (PMC, MMC, CMC)
L - Hartmetalle, Cermets, Verschleiss/Abrasionswerkstoffe
M - Bio-Verbundwerkstoffe (Biomedizinische Verbundwerkstoffe, Bio-inspired materials, Bionik, nachwachsende Rohstoffe)
N – Baustoffindustrie

Bitte reichen Sie Ihre Abstracts online bis zum 30. September 2014 über die Tagungshomepage ein.
Hier können Sie den Call for Abstracts herunterladen.

Die offizielle Konferenzsprache ist Deutsch, die Vorträge können aber auch gerne in englischer Sprache abgehalten werden.
Vortragende des Symposiums haben zudem die Möglichkeit Manuskripte einzureichen, die einem Reviewprozess unterzogen werden und in einem Tagungsband über den TTP-Verlag (CH) veröffentlicht werden. Die Manuskripte können daher nur in englischer Sprache angenommen werden.

Begleitend zur Tagung wird es eine Fachausstellung zentral in den Foyers der Technischen Universität Wien geben.
Haben Sie Interesse, das Symposium als Ausstellungspartner, oder Sponsor zu unterstützen?
Dann wenden Sie sich bitte an das Tagungsbüro: Alexia Ploetz, Tel. +49 (0) 151 2122 7448, E-Mail: verbund@dgm.de.

Alle Informationen zum Symposium finden Sie auch über die Homepage http://www.dgm.de/verbund.

Mit herzlichen Grüßen

Christian Edtmaier und Guillermo Requena
Technische Universität Wien (AT)
Vorsitzende des Programmausschusses

Conference Office INVENTUM GmbH * Alexia Ploetz * Hensstraße 3 * 53173 Bonn (Germany) Phone: +49 (0) 151 2122 7448 * E-mail: verbund@dgm.de