Artikel

DGM-Fortbildung „Polymere“ vom 04.11. - 08.11.2019 in Bonn

Die Fortbildung steht unter der fachlichen Leitung von Dr. Sebastian Koltzenburg, BASF SE.

Laut VDI-Statistik arbeiten ca. 20 Prozent aller Industriechemiker mit Polymeren. Hinzu kommt eine erhebliche Anzahl an Chemikern aus Bereichen wie beispielsweise Wasch- und Reinigungsmitteln oder Pharmaformulierungen, in denen funktionale Polymere, also weniger die klassischen Kunststoffe, eine immer größere Rolle spielen. Die Wahrscheinlichkeit, im Verlauf der verschiedenen Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens irgendwann einmal mit Polymeren in Kontakt zu kommen, ist somit in der industriellen Realität sehr hoch. Dennoch spielt die Polymerchemie an vielen deutschen Universitäten in der Ausbildung nach wie vor eher eine Nebenrolle. Daher richtet sich diese Fortbildung explizit an Chemiker und Materialwissenschaftler aus der Praxis, die mit Polymeren bisher wenig Kontakt hatten oder die nach einer gewissen Zeit in der Industrie ihre Kenntnisse wieder auffrischen wollen.

Die Fortbildung richtet sich an Absolventen der Chemie mit geringen oder ohne Kenntnisse in Polymerchemie, aber auch an Absolventen verwandter Studiengänge aus Physik, Material- oder Ingenieurwissenschaften. Einfache Grundkenntnisse der organischen und physikalischen Chemie, wie sie in der Regel innerhalb der ersten Semester im Rahmen eines chemischen Studienganges vermittelt werden, sind empfehlenswert, aber nicht unbedingte Voraussetzung für diese Fortbildung.

Weitere Informationen zu den Inhalten und den Preisen dieser Fortbildung finden Sie hier.    

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter fortbildung@inventum.de zur Verfügung.