Artikel

Jetzt Preisträger für DGM-Auszeichnungen vorschlagen!

Kennen Sie Personen, die sich für die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde (DGM) stark machen oder sich außerordentlich in den Fachausschüssen engagieren? Menschen, die sich für die Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in ungewöhnlichem Maße einsetzen oder mit ihrer Forschungsarbeit gerade den Durchbruch hatten? Dann schlagen Sie diese herausragenden Persönlichkeiten dem Preiskuratorium I der DGM für eine der folgenden Auszeichnungen vor: Heyn-Denkmünze, Ehrenmitgliedschaft, DGM-Preis, Tammann-Gedenkmünze oder DGM-Pionier!

Erstmals verliehen wird 2014 der „DGM-Pionier“. Mit ihm zeichnet die DGM zukünftig besondere Leistungen und Verdienste um den Ausbau des DGM-Experten-Netzwerks im Rahmen der Aktivitäten der Fachausschüsse aus. Diese neue Auszeichnung wurde auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in Bochum beschlossen und eingeführt. Der Kandidat sollte DGM-Mitglied sein und sich für eine nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie eingesetzt haben. Mit dieser Auszeichnung wird der hohe Stellenwert der Fachausschüsse als Rückgrat der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde hervorgehoben.

Die DGM ist auf die Unterstützung ihrer Mitglieder angewiesen. Nur so kann der Verein herausragende Leistungen in unserem Fachgebiet identifizieren und mit der gebührenden Anerkennung honorieren.

Die Nominierungsvorschläge müssen bis zum 11. Oktober bei der DGM-Geschäftsstelle (toe@dgm.de) eingereicht werden.

Hier finden Sie nähere Informationen zu den Vergaberichtlinien.

Die Listen der bisherigen Preisträger können auf unserer Homepage:

http://www.dgm.de/dgm/html/verein_ehrungen.htm eingesehen werden.