Artikel

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde,

im vorigen DGM-Newsletter hatten wir für diesen Monat ein letztes Editorial des scheidenden Geschäftsführers, Herrn Dr.-Ing. Frank Fischer, angekündigt. Da er sich aber zwischenzeitlich bereits allen in einer umfassenden Rundmail ausführlich in seiner neuen Funktion, die er ab 1. August am Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe in Höhr-Grenzhausen einnehmen wird, präsentiert hat, möchten wir die Gelegenheit nutzen, in diesem Editorial unseren aufrichtigen Dank an Dr.-Ing. Fischer zu richten für seine langjährige Arbeit und seine vielfältigen Impulse für und mit der DGM.

Als engagierter Netzwerker hat Dr.-Ing. Fischer nicht nur neue Fachausschüsse animiert, sondern mit der Bundesvereinigung MatWerk und dem Studientag Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Plattformen gefördert, die weit über das frühere DGM-Netzwerk hinausreichen. Mit der DFG und dem BMBF gelang eine vielfach nutzbringende Zusammenarbeit, die in Förder- und Begleitprojekten auch der DGM zugutekam bis hin zu synergistischen Begleitveranstaltungen parallel zu den großen Tagungs-Flaggschiffen der DGM wie der MSE und der Werkstoffwoche. Unter seiner intensiven Führung ist die DGM auch in regionale Veranstaltungsformate hineingewachsen und hat beispielsweise auch bei der jungen Generation inzwischen eine hohe Aufmerksamkeit erreicht, die es nun durch Wertschätzung und Motivation an die DGM zu binden gilt. Als die Corona-Pandemie sich abzeichnete, hat Dr.-Ing. Fischer schnell und konsequent gehandelt und entschlossen die Digitalisierung der DGM angestoßen, so dass unsere Fachgesellschaft jetzt trotz aller gesellschaftlichen Widrigkeiten auf einem besonders hohen technischen Niveau virtuelle Tagungen und Fortbildungen anbieten und damit weiterhin dem Auftrag unserer Fachgesellschaft gerecht werden kann. Wir wünschen ihm nun auch in seiner neuen, selbstgewählten Herausforderung viel Erfolg.

Das DGM-Präsidium und der DGM-Vorstand haben den Wechsel der Geschäftsführung intensiv diskutiert und aufmerksam begleitet. Wir alle sind sehr froh, dass wir in der Vorstandssitzung vom 10. Juni den bisherigen stellvertretenden Geschäftsführer, Herrn Dr. Stefan Klein, zum neuen Geschäftsführer der DGM und ihrer GmbH wählen konnten, und zwar einstimmig – Herzlichen Glückwunsch!

Herr Dr. Klein war in unserer Amtszeit bereits mit Bedacht zum stellvertretenden Geschäftsführer und als Verantwortlicher des Ressorts Kommunikation berufen worden. Aufgrund seiner hervorragenden fachlichen Erfahrung und Kompetenz, seiner auch in unvorhersehbaren Stresssituationen von Großveranstaltungen unerschütterlichen Besonnenheit und nicht zuletzt seiner absoluten menschlichen Integrität sehen wir seine Berufung zum neuen Geschäftsführer als Glücksfall für uns alle. Seit Wochen ist es Dr. Klein, der die operativen Geschicke der DGM in dieser äußerst herausfordernden Lage und nicht zuletzt mit Kurzarbeit und Einnahmeausfällen auch finanziell schwierigen Situation gemeinsam mit den Mitarbeitern im Home-Office organisiert. Er sichert die virtuellen nationalen und internationalen Tagungen und auch die Fortbildungen ab und hat dabei auch stets das Wohl aller Mitarbeiter im Blick. Der besondere Erfolg der digitalen Angebote der DGM und die dafür vom IT-Bereich der DGM entwickelte leistungsfähige Plattform könnten in Zukunft auch ein Alleinstellungsmerkmal und damit ein attraktives Angebot zur Mitnutzung für andere Fachgesellschaften werden. Herr Dr. Klein ist dazu äußerst aktiv und wird sich im nächsten Editorial des Newsletters in einem Monat persönlich bei uns allen vorstellen und erste Einblicke in seine Ideen und Konzepte geben.

Wir sind gespannt und optimistisch, lieber Stefan Klein – wir vertrauen Ihnen die Geschäftsführung unserer großartigen Fachgesellschaft an und alle guten Wünsche begleiten Sie für die Zukunft!

Professor Dr.-Ing. Frank Mücklich & Dr.-Ing. Oliver Sven Schauerte