Jung-DGM-Ortsgruppen und ihre Ortsgruppensprecher

Jung-DGM-Ortsgruppen und ihre Ortsgruppensprecher

Das selbstgesteckte Ziel der jDGM-Ortsgruppen ist es, die Interessen der jungen Mitglieder innerhalb der DGM zu vertreten, den Dialog unter ihnen zu fördern und eine Plattform zur Mitwirkung für den Nachwuchs zu bieten. Das zentrale Treffen der jDGM-Ortsgruppen ist die jDGM-Jahresversammlung zu Beginn des Nachwuchsforums, welches jährlich im Rahmen der MSE und WerkstoffWoche tagt. Die jDGM-Jahresversammlung bildet das „Parlament“ der jDGM-Ortsgruppen und der aktiven Nachwuchs-MatWerker in der DGM. Hier werden die Interessen der jDGM-Ortsgruppenmitglieder diskutiert und über den Bundessprecher in den Nachwuchsausschuss übermittelt.

Die jDGM-Ortsgruppen unterstützen die satzungsgemäßen Ziele der DGM, zu denen die Förderung talentierter Nachwuchskräfte zählt. jDGM-Ortsgruppen können unabhängig von DGM-Regionalforen bestehen. Sie sind nicht an diese gebunden. Benachbarte DGM-Regionalforen und jDGM-Ortsgruppen sollen sich untereinander abstimmen.

Mit der Gründung von jDGM-Ortsgruppen möchte die DGM – analog zur Zielsetzung der Regionalforen – ihre öffentliche Wahrnehmung vor Ort steigern und sich so – insbesondere beim Nachwuchs – als kompetenter Ansprechpartner positionieren. Durch regionale Aktivitäten soll die DGM noch besser sichtbarer werden und so neue Mitglieder gewinnen, bestehende Mitglieder binden und insbesondere den Nachwuchs frühzeitig ansprechen.


Jung-DGM-Ortsgruppensprecher
Lenkungsausschuss Mitglieder: 10

    Jung-DGM-Ortsgruppen - jDGM sind regionale Gruppen Studierender und Promovierender des Fachgebiets der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsförderung der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. Die Gründung von Jung-DGM-Ortsgruppen unterstützt die satzungsgemäßen Ziele der DGM, zu denen die Förderung talentierter Nachwuchskräfte zählt.

    Jede Ortsgruppe besitzt einen Sprecher. Diese Sprecher beraten in regelmäßigen Abständen im Gremium der Jung-DGM-Ortsgruppensprecher über für den MatWerk-Nachwuchs relevante Themen und tauschen sich mit dem Bundessprecher aller Ortsgruppen aus.

    Alle Sprecher der Jung-DGM-Ortsgruppen sind gemeinsam über die Emailadresse jDGM-Sprecher@dgm.de zu erreichen.

    • Regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch der jDGM-Mitglieder vor Ort, auch mit externen Teilnehmern. Ziel ist es, ein Netzwerk unter Studierenden und Promovierenden der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik zum gegenseitigen Interessens- und Erfahrungsaustausch aufzubauen.
    • Die jDGM-Ortsgruppen sollen durch ihre Tätigkeit junge MatWerker besonders an die für diese Zielgruppe relevanten Aktivitäten als Vermittler der DGM heranführen und sie dauerhaft für die aktive Mitarbeit in der DGM gewinnen.
    • Die jDGM-Ortsgruppen fördern Kontakte zu Ansprechpartnern in Schulen, Hochschulen, Fachschaften und anderen Nachwuchs-Organisationen der angrenzenden Disziplinen.
    • Sie beteiligen sich an Diskussionen, welche die Belange der jungen Mitglieder der DGM betreffen, in der jDGM-Jahresversammlung, im Nachwuchsforum und dem DGM-Tag.
    • Die Mitglieder der jDGM-Ortsgruppen sind dazu aufgerufen, sich in den Arbeitskreisen des Nachwuchsausschusses zu engagieren.
    • Alle Mitglieder der jDGM-Ortsgruppen sind verpflichtet, sich verstärkt an der Vorbereitung und Durchführung des DGM-Nachwuchsforums und der jDGM-Jahresversammlung mit der DGM-Geschäftsstelle einzubringen. Sie fördern die aktive Teilnahme junger MatWerker in und während dieser Veranstaltungen. Die jDGM-Ortsgruppen sollen bei ihrer jDGM-Jahresversammlung die Belange der Ortsgruppen diskutieren und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der DGM-Nachwuchsaktivitäten formulieren und priorisieren. Die Empfehlungen richten sich an den DGM-Nachwuchsausschuss. Der Sprecher des Nachwuchsausschusses und die zuständigen Vertreter der DGM-Geschäftsstelle nehmen an beiden Treffen teil.
    • Im Vorfeld zur jDGM-Jahresversammlung legt jede jDGM-Ortsgruppe einen formlosen Bericht über ihre Aktivitäten des letzten Jahres vor. Dieser wird im Vorfeld an den DGM-Fachreferenten für Nachwuchsförderung per E-Mail geschickt, der diesen dann allen Mitgliedern des Nachwuchsausschusses in geeigneter Weise zugänglich macht. Für die Abgabe ist der jeweilige Sprecher der jDGM-Ortsgruppe verantwortlich.
    • Zur Haushaltsplanung der DGM sollte jede Ortsgruppe der DGM-Geschäftsstelle bis Anfang November eine Übersicht über die für das kommende Jahr geplanten Veranstaltungen vorlegen.


    A 1

    Uwe Arlic
    Technische Universität Clausthal
    Stellvertretender Bundessprecher aller Jung-DGM-Ortsgruppen
      Sprecher der Jung-DGM Clausthal
    01.06.2016

    B 3

    Manuel Best
    Technische Universität Darmstadt
    Sprecher der Jung-DGM Darmstadt
    01.01.2018
    Katharina Bollmann
    Fraunhofer-Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP
    Sprecherin der Jung-DGM Saarbrücken
    13.01.2018
    David Braun
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    Sprecher der Jung-DGM Karlsruhe
    01.10.2018

    D 1

    Dr.-Ing. Martin Diehl
    Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
    Sprecher der Jung-DGM Rhein-Ruhr
    26.03.2015

    H 4

    Svenja Heise
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
    Sprecherin der Jung-DGM Erlangen/Nürnberg
    11.11.2016
    Hendrik Hemmelmann
    Justus-Liebig-Universität Gießen
    Sprecher der Jung-DGM Gießen
    19.10.2017
    Dominic Hohs
    Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft
    Sprecher der Jung-DGM Aalen
    20.12.2016
    Florian Häslich
    Technische Universität Dresden
    Sprecher der Jung-DGM Dresden
    27.03.2018

    S 1

    Michéle Scholl
    Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Sprecherin der Jung-DGM Jena
    07.01.2017

    Aktuelle Termine

    Keine aktuellen Termine

    Weitere Förderungsmöglichkeiten