Materialographie-Preis

Materialographie-Preis

Der Materialographie-Preis wird für herausragende Verdienste auf dem Gebiet der (präparativen) Materialographie verliehen. Er kann an eine Einzelperson oder an eine Arbeitsgruppe verliehen werden.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Metallographie-Tagung, und zwar alle zwei Jahre alternierend zum Roland-Mitsche-Preis.

Der Materialographie-Preis ist mit 1.700 Euro dotiert.

Vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder des Fachausschusses Materialographie der DGM. Einzureichen im PDF-Format an die DGM (dgm@dgm.de) sind eine Würdigung der Kandidatin/des Kandidaten (1-2 Seiten), der Lebenslauf, ggf. die Veröffentlichungsliste oder weitere Unterlagen, die eine Beurteilung der Person erlauben. Über die Preiszuerkennung entscheidet der Vorstand der DGM nach Anhörung des Preiskuratoriums. Das Preiskuratorium besteht aus den Mitgliedern des Arbeitskreises Koordinierung des Fachausschusses Materialographie.

Frist für die Einreichung von Vorschlägen ist der 31. Dezember

 



Preisträgerinnen und Preisträger