Preiskuratorium I

Dokumenten-Center

Preiskuratorium I
Lenkungsausschuss


Zugriff verweigert




Geschäftsordnung

Das Preiskuratorium I bereitet die Entscheidungen des Vorstandes für die Auswahl der Preisträger für folgende Auszeichnungen vor: Ehrenmitgliedschaft, Heyn-Denkmünze, DGM-Preis, Tammann-Gedenkmünze, DGM-Pionier. Für die Beratung sind die vom Vorstand verabschiedeten Richtlinien für die Verteilung dieses Preises maßgebend. Die Verleihungen der Ehrenmitgliedschaft, der Heyn-Denkmünze, des DGM-Preises, des DGM-Pioniers und der Tammann-Gedenkmünze haben das übergeordnete Ziel, das Ansehen der DGM zu erhöhen und ihren Wirkungsbereich gleichermaßen in Forschung und Praxis zu vergrößern. In diesem Zusammenhang ist darauf zu achten, dass alle DGM Mitglieder rechtzeitig die Gelegenheit bekommen, Kandidatenvorschläge einzureichen. Die Aufforderung zur Kandidatennominierung erfolgt über alle Kommunikationswege der DGM. Zusätzlich werden alle Sprecher der DGM-Gremien informiert sowie ausgewiesene Persönlichkeiten (z.B. ehemalige Preisträger) zur Nominierung aufgefordert. Sollte eine Nominierung aus formalen Gründen nicht berücksichtigt werden, erhält der Einreicher dazu eine schriftliche Rückmeldung. Dem Preiskuratorium I gehören an: die Präsidiumsmitglieder der DGM, das Geschäftsführende Vorstandsmitglied, gewählte Vertreter des DGM-Beirates und der Sprecher des Preiskuratoriums II.

Die Sitzungsleitung hat der Vorsitzende der DGM oder einer der beiden Stellvertreter. Beschlüsse des Preiskuratoriums I haben den Charakter von Vorschlägen an den Vorstand. Sie binden diesen nicht. Das Preiskuratorium ist beschlussfähig, wenn mindestens fünf Mitglieder anwesend sind. Beschlüsse werden einvernehmlich gefasst. Sollte dies nicht möglich sein, so gilt ein Beschluss als gefasst, wenn ihm mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten zustimmt. Dem Vorstand wird mitgeteilt, auf welchem Wege (einvernehmlich oder durch Abstimmung) die Beschlüsse zustande kamen. Die Einladung zur Sitzung erfolgt durch die DGM-Geschäftsstelle nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden. Dieser stellt die Tagesordnung auf. Die Überwachung des Termins für die rechtzeitige Einladung fällt in die Zuständigkeit der DGM-Geschäftsstelle. In der Regel erfolgt die Einladung zur Sitzung unmittelbar nach Beschlussfassung des Vorstandes über die auf dem nächsten DGM-Tag zu verleihenden Preise. Die Sitzung des Preiskuratoriums I findet in der Regel im Rahmen des DGM-Tages statt. 

 

Die Einladung zur Sitzung enthält neben den Angaben zu Ort, Termin und Tagesordnung auch die aktualisierte Kandidatenliste sowie die aktualisierte Liste der Preisträger und der Ehrenmitglieder. Ständige Tagesordnungspunkte sind: Feststellung der Beschlussfähigkeit, Protokollführung, Tagesordnung, letztes Protokoll, Aktualisierung einer Kandidatenliste für Heyn-Denkmünze, DGM-Preis, Tammann-Gedenkmünze, DGM Pionier und Ehrenmitgliedschaft, Wer verfasst Texte für die Urkunden und Laudationes? und Verschiedenes.

Über die Sitzung wird ein vom Leiter der Sitzung unterschriebenes Protokoll verfasst, das den Mitgliedern des Komitees vertraulich zugesandt wird.