FORTBILDUNG

Einführung in die Kunststofftechnik

  • 10.11. - 11.11.2021
  • STZ Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET
  • Horb
Hotels


Beschreibung

DAS GENAUE PROGRAMM ZUR FORTBILDUNG FOLGT IN KÜRZE.

Kunststoffe werden im Automobilbau, in der Medizintechnik, für Konsumgüter und in vielen anderen Bereichen heute als Konstruktionswerkstoff eingesetzt. Die Auswahl, Anwendung und Verarbeitung von Kunststoffen ist hingegen für die meisten Ingenieure und Techniker bei weitem noch kein vertrautes Metier. Viele haben im Rahmen ihrer Ausbildung und Berufslaufbahn nur einen begrenzten Einblick in die Kunststofftechnik erhalten und werden bei Neu- und Weiterentwicklungen in zunehmendem Maße mit dem Einsatz von Kunststoffen konfrontiert. Daher ist der Schwerpunkte dieser Fortbildung die Vermittlung der kunststofftechnischen Grundlagen, die Qualitätssicherung und die Verarbeitung, vor allem das Spritzgießen von Kunststoffen

Themen und Inhalte

  • Einführung in die Grundlagen
    - Entwicklung und Bedeutung der Kunststoffe
    - Einteilung der Kunststoffe (Thermoplaste, Elastomere, Duroplaste, Thermoplastische Elastomere)
    - Wichtige technische Kunststoffe
  • Auswahl von Kunststoff nach unterschiedlichen Kriterien
    - Kunststoffdatenbanken
    - Materialkennwerte von Kunststoff (Mechanische Kennwerte, Thermische Kennwerte, Elektrische Kennwerte)
    - Medienbeständigkeit
    - Bewitterungsverhalten von Kunststoff
  • Fließeigenschaften von Kunststoff
    - Grundlagen zur Rheologie
    - Einflussgrößen auf die Viskosität
    - Viskoelastizität
    - Rheologische Messmethoden
    - Anwendungshinweise
  • RP-Technologien
    - Stereolithographie
    - Lasersintern
    - Fused Deposition Modelling
    - Laser-Objekt-Manufactoring
    - Abformen/Vervielfältigung von Modellen
  • Thermoformen (Negativumformen, Positivumformen)
  • Schweißen von Kunststoff
    - Heizelementschweißen
    - Ultraschallschweißen
    - Vibrationsschweißen
    - Laserschweißen
    - Vergleich der Schweißverfahren
  • Grundlagen der Spritzgießtechnik
    - Verfahrensablauf
    - Auswahl von Spritzgießmaschinen
    - Prozesssteuerung
  • Potentielle Fehler beim Spritzgießen
    - Maschinen
    - Spritzgießmassen
    - Werkzeug
  • Mehrkomponentenspritzgießen
    - Werkstoffauswahl
    - Additionsverfahren/Sequenzverfahren
    - Verbundspritzgießen
    - Mehrfarbenspritzgießen
    - Montagespritzgießen
    - 2K-Sandwichverfahren
    - Intervallspritzgießen
  • Sonderverfahren des Thermoplast-Spritzgießens
    - TSG- und Mu-Cell-Verfahren
    - Gasinnendruckverfahren
    - Wasserinjektionsverfahren
    - Hinterspritzen und Hinterpressen
    - Pulverspritzgießenfolgt

Ihr Nutzen

  • Sie erhealten die kunststofftechnischen Grundlagen vermittelt.
  • Qualtätssicherungsmaßnahmen werden vorgestellt.
  • Verarbeitungsprozesse von Kunstoffen werden aufgezeigt und ausführlich erörtert.

In das Programm der Fortbildung ist zudem ein Networking-Abend inkl. gemeinsamen Abendessen integriert. Dieser bietet den Teilnehmern eine ideale Möglichkeit zum weiteren Austausch bereits gemachter Erfahrungen und der weiteren Vertiefung der Fortbildungsinhalte in einem angenehmen Rahmen.

Zielgruppe

Die Fortbildung wendet sich an Ingenieure und Techniker, aber auch an technisch interessierte Kaufleute aus den Bereichen Entwicklung, Fertigungsbetreuung, Versuch, Qualitätssicherung und technischer Einkauf mit keinen oder nur geringen Kenntnissen auf dem Gebiet der Kunststoffe.

Weitere Fortbildungen im Themenbereich

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Bernhard Rief

STZ Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET an der Duale


Fragen und Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Fortbildung auch persönlich. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Tel.: +49-(0)69-75306 757
Fax: +49-(0)69-75306 733
E-Mail: fortbildung@dgm.de