FORTBILDUNG

Tribologie

  • 04.05. - 07.05.2021
  • Online-Live-Fortbildung
  • Online-Live-Fortbildung jeweils von 09:00-12:30 Uhr
Hotels


Beschreibung

Getrieben durch Forderungen nach Kraftstoffeinsparung sowie Emissionsverringerung erhalten tribologische Fragestellungen zunehmend erhöhte Aufmerksamkeit. Anders als in vergangenen Jahren sind „Schnelllösungen“ nicht mehr in der Lage die Probleme zu bewältigen, da viele der mechanischen Systeme reibleistungsmäßig an die Grenzen ihrer Funktionsfähigkeit getrieben wurden. Daher besteht großer Bedarf an nachhaltigen Lösungen auf der Grundlage eines tiefgehenden Verständnisses der ablaufenden Vorgänge.

Basierend auf einem breiten Einstieg in die Grundlagen von Reibung, Verschleiß und Schmierung werden in der Fortbildung reale Problemfälle diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet. Schwerpunkt der betrachteten Fallbeispiele ist die energetische Sichtweise der Tribologie, also die Analyse des Reibleistungsumsatzes im Tribosystem.

Themen und Inhalte

  • Tribologische Grundlagen I & II
  • - Energetik von Reibung und Verschleiß
    - Systeme mit kleinen Verschleißraten
    - Schmierung im Mischreibungsbereich
    - Zusammenspiel von Öl und Additiv
  • Kontaktmechanik und Topographie
    - Kontaktmechanik und reale Kontaktfläche
    - Topographiemessung (WLI, AFM)
  • Begleitende Messtechnik
    - Element-/chemische Analytik: XPS, AES, SIMS, TEM
    - Analyse mit fokussierten Ionenstrahlen
  • Messung von Reibung und Verschleiß
    - Tribometrische Grundlagen
    - Interpretation und Messfehler
  • Reibung, Verschleiß und Schmierung im Zusammenspiel
    - Einlaufdynamik
    - Lebensdauerermittlung
  • Fallbeispiele aus der Praxis
    - Reibungs- und Verschleißreduzierung im Einlauf
    - Mikrotribologie
    - Ölalterung
    - Frettingverschluß
  • Tribologische Optimierung
    - Optimierungshebel
    - Optimierungsstrategie

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die Grundlagen von Reibung, Verschleiß und Schmierung.
  • Sie werden dazu befähigt, mit Messtechnikspezialisten tribologische Fragestellungen zielführend zu besprechen und die erhaltenen Messdaten zu analysieren.
  • Die notwendige Messtechnik wird Ihnen an Beispielen aufgezeigt. Sie erlangen neu Kenntnisse über aktuelle Fragestellungen der tribologischen Optimierung.
  • Sie vernetzen sich mit den Experten aus Wissenschaft und Technik.

Ihre Referenten

Prof. Martin Dienwiebel studierte Physik an der Universität Dortmund und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn. Er promovierte 2003 an der Universität Leiden mit dem Thema „Superlubricity of Graphite“. Nach der Promotion arbeitete er in der Tribologieforschung der IAVF Antriebstechnik AG. 2008 wurde er mit einer Emmy-Noether Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet. 2011 habilitierte er sich in der Fakultät für Maschinenbau am KIT und trat 2016 eine Heisenberg-Professur für angewandte Nanotribologie an. Seit 2017 ist Martin Dienwiebel Gastprofessor an der Kumamoto Universität, Japan und Mitglied der Advanced Structural Materials Group von IROAS.

Prof. Matthias Scherge studierte Physik und Technik Elektronischer Bauelemente an der TH Ilmenau und an der TU Bratislava. Im Jahr 2000 habilitierte er mit dem  Thema „Technische und biologische Mikrotribologie“. Zwischen 2000 und 2003 war er wissenschaftlicher Leiter der IAVF Antriebstechnik AG in Karlsruhe und gehörte anschließend bis 2006 dem Vorstand des Unternehmens an. Seit 2005 lehrt er am Institut für Angewandte Materialien - Zuverlässigkeit von Bauteilen und Systemen des Karlsruher Instituts für Technologie KIT. 2007 wurde er Leiter des Bereichs Mikro- und Nanotribologie des Fraunhofer Instituts für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg und 2009 Leiter und Sprecher des MikroTribologie Centrums µTC. Seit 2011 ist Matthias Scherge Leiter des Geschäftsfelds Tribologie des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Problemlöser aus der Industrie als auch an Einsteiger aus allen Bereichen der Tribologie.

Weitere Fortbildungen im Themenbereich

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Martin Dienwiebel

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Dr. Dominic Linsler

Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM


Fragen und Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Fortbildung auch persönlich. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Tel.: +49-(0)69-75306 757
Fax: +49-(0)69-75306 733
E-Mail: fortbildung@dgm.de