FORTBILDUNG

Einführung in die additive Fertigung

  • 24.10. - 26.10.2017
  • Universität Paderborn
  • Paderborn

Einführung in die additive Fertigung.pdf Flyer


Beschreibung

Das Thema additive Fertigung, d.h. der direkte schichtweise Aufbau von Produkten, ist aktuell sehr stark in das Interesse der polymer- und metallverarbeitenden Industrie sowie des produzierenden Gewerbes gerückt. Allein basierend auf 3D-Konstruktionsdaten können auf verschiedene Weisen Bauteile mit integrierten Funktionalitäten ohne Verwendung eines Werkzeuges realisiert werden, die konventionell so nicht herstellbar sind. Um die vielen Chancen, die die additive Fertigung bietet, effektiv zu nutzen und im Hinblick auf die jeweilige Anwendung zu bewerten ist es notwendig, verschiedene Aspekte, so z.B. eine prozessgerechte Konstruktion und erzielbare Werkstoffeigenschaften, zu berücksichtigen.
Das Direct Manufacturing Research Center (DMRC) der Universität Paderborn entwickelt zusammen mit namhaften Partnern aus der Industrie die oben genannten Prozesse hin zu robusten und industriell einsetzbaren direkten Fertigungsverfahren. Alle Prozesse werden ganzheitlich unter Einbeziehung sowohl prozessspezifischer Aspekte als auch allgemeiner Querschnittsthemen betrachtet.
Die Fortbildungsveranstaltung wird in diesem Sinne sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen der additiven Fertigung offen vermitteln und den Teilnehmern anhand konkreter Beispiele die Umsetzung in der Serienanwendung aufzeigen. Zielgruppe sind Techniker und Ingenieure, die in ihren Unternehmen additive Fertigungsverfahren einsetzen und in die Wertschöpfungskette integrieren wollen. Sowohl Polymerwerkstoffe als auch Metalle sollen dabei eingehend betrachtet werden. Durch enge Verzahnung theoretischer Grundlagen und praktischer Versuche wird den Teilnehmern aufgezeigt, inwieweit Bauteile verfahrensspezifisch auszulegen sind und welche Aspekte bei der Anwendung additiv gefertigter Komponenten im Hinblick auf Belastbarkeit und Einsetzbarkeit zu berücksichtigen sind.
Die Veranstaltung setzt sich aus Vorträgen und mehreren Praxisteilen zusammen. Die nachmittäglichen praktischen Einheiten dienen der Vertiefung der am Vormittag vermittelten theoretischen Grundlagen. Die Versuche werden in Kleingruppen durchgeführt. Eine intensive und aktive Einbindung der Teilnehmer in die Versuchsdurchführung ist somit garantiert. Es besteht die Möglichkeit, Problemstellungen aus dem eigenen beruflichen Umfeld anzusprechen (auch bereits im Vorfeld der Veranstaltung).

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf


Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Schmid


D. Ahlers

Universität Paderborn


B. Bauer

Universität Paderborn


Dipl.-Ing. Florian Brenne

Universität Paderborn


J.-P. Brüggemann

Universität Paderborn


P. Delfs

Universität Paderborn


Frederick Knoop

Universität Paderborn


Peter Koppa

Universität Paderborn


C. Kummert

Universität Paderborn


T. Künnecke

Universität Paderborn


Tobias Lieneke

Universität Paderborn


Dipl.-Wirt.-Ing. Christian-Friedrich Lindemann

Universität Paderborn


D. Menge

Universität Paderborn


T. Reiher

Universität Paderborn


Prof. Dr.-Ing. habil. Mirko Schaper

Universität Paderborn


Christian Schumacher

Universität Paderborn


Alexander Taube

Universität Paderborn


S. Tölle

Universität Paderborn



Verwandte Themen

Additive Fertigung