FORTBILDUNG

Lasermikrobearbeitung in der Fertigungstechnik

  • 13.11. - 14.11.2018
  • Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden
  • Dresden
Hotels
Lasermikrobearbeitung in der Fertigungstechnik.pdf Flyer


Beschreibung

In der Forschung und Entwicklung treten häufig schnelle Designwechsel auf, die in kurzer Zeit umgesetzt werden müssen. Der Laser ist sehr gut geeignet für das schnelle Bearbeiten unterschiedlichster Materialien. Der direkt schreibende Prozess basierend auf den digitalen Layouts ermöglicht neue Designs oder Designwechsel in kürzester Zeit.

Die Mikromaterialbearbeitung gehört innerhalb der Lasertechnologien zu den am schnellsten wachsenden Anwendungsgebieten für industrielle Laseranwendungen. Besonders die Piko- und Femtosekundenlaser ermöglichen gleichzeitig hohe Präzision, hervorragende Qualität (geringe Wärmeeinflusszone, keine Aufwürfe an Kanten) und kurzer Prozesszeiten. Anspruchsvoll sind u. a. die Entwicklung von industrietauglichen Laserquellen mit ultrakurzen Pulsen, Laser mit sehr hoher CW Leistung und Pulsenergie, hochdynamischen Strahlablenkungstechnologien, 3D Applikationen an realen Bauteilen, und das physikalischen Verständnisses des Zusammenwirkens des Laserstrahls mit dem Werkstoff.

Inhalt des ersten Teils der Fortbildung sind die Grundlagen der Lasertechnik in anschaulicher Art und Weise. Dabei stehen vor allem Aufbau und Funktionsprinzip von Lasersystemen im Mittelpunkt, Diese bestimmen die Charakteristik der Laserstrahlung und damit die potentielle Applikation.  Im Anschluss daran werden Grundlagen zur Wechselwirkung von Laser und Material für das Mikrobearbeiten unterrichtet. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit den allgemeinen Wirkprinzipien von Optiken wie z.B. Fokussieroptik.

Der zweite Teil der Fortbildung gibt eine Übersicht über ausgewählte Methoden zur Überwachung der Laserbearbeitung. Dazu gehören u.a. spektroskopische Analyseverfahren wie Mikroskopie, die Terahertztechnologie als auch die Nutzung von Hochgeschwindigkeitskameras.

Im dritten Teil der Fortbildung werden umfangreiche Anwendungen der Lasermikrobearbeitung vorgestellt wie z.B.: Oberflächenfunktionalisierung von periodischen Mikrostrukturen, Laserbohren und -strukturieren, das Bearbeiten von thermisch sensitiven Materialien wie Faserverstärkter Kunststoff und Anwendungen für die Biomedizintechnik.

Das Fortbildungsprogramm richtet sich an Ingenieure und Techniker, welche über Grundkenntnisse in der Fertigungstechnik verfügen. Das integrierte Praktikum vermittelt ein grundlegendes Verständnis im Bereich der Lasermaterialbearbeitung, einschließlich verschiedener Bearbeitungsmethoden, Lasersysteme sowie Anwendungen. Auf einen hohen Praxisbezug und die praktische Anwendbarkeit des Lehrstoffs wird großen Wert gelegt. Sehr gerne können Sie auch Themen aus Ihrer täglichen Arbeit mit uns diskutieren.

Sie haben Fragen zur Fortbildung? 
Gerne beantworten wir diese auch persönlich. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Tel.: +49 (0)2241-2355449     
Fax: +49 (0)2241-4930330
E-Mail: fortbildung@inventum.de  

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Andrés Fabián Lasagni

Technische Universität Dresden


Prof. Dr. Horst Exner

Laserinstitut Mittelsachsen e.V. an der Hochschule Mittweida


Volker Franke

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS


Dr. Annett Klotzbach

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS


Dipl.-Ing. Thomas Kuntze

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS


Dr. Tim Kunze

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS


Michael Panzner

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS


Dr. Frank Sonntag

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS