NACHWUCHSVERANSTALTUNG

Exkursion zur Siemens AG Duisburg und zur Universität Duisburg-Essen

  • 22.03.2017
  • Siemens AG
  • 47053 Duisburg, Wolfgang-Reuter-Platz 4 (Siemens AG) und 47057 Duisburg, Lotharstraße 1 (Universität Duisburg-Essen)



Beschreibung

Am 22. März um 9:30 Uhr (Treffpunkt: 9:15 Uhr Empfangsbereich/Haupteingang) findet eine vierstündige Besichtigung der Siemens AG am Standort Duisburg mit anschließendem gemeinsamen Besuch der Kantine statt. Im Anschluss daran können ab 15:00 Uhr an der Universität Duisburg-Essen die Labore zur Additiven Fertigung besichtigt und der RoboCoaster (eine Mischung aus Achterbahn und Roboterarm) am eigenem Körper erfahren werden.

Siemens Power and Gas entwickelt, konstruiert, fertigt und testet am Standort Duisburg große Turboverdichter für den gesamten Weltmarkt im Erdgasgeschäft, von Luftzerlegungs- und Chemieanlagen. Beim Besuch des über 60.000 qm großen Werks kann besichtigt werden, wie eine Vielzahl von Einzelteilen aus unterschiedlichsten Werkstoffen hergestellt und bearbeitet sowie schließlich zusammengebaut wird. Dabei kommen eine ganze Reihe von metallkundlich interessanten Verfahren wie Wärmebehandlungen, Fügeverfahren, Beschichtungen und andere zur gezielten Einstellung von Eigenschaften zum Einsatz. Schließlich umfasst die Führung auch die Besichtigung der Halle, in der die Probeläufe der Anlagen stattfinden.

Während der Besichtigung ist Arbeitsschutzkleidung vorgeschrieben. Dazu stehen ausreichend Helme und Arbeitsschutzschuhe zur Verfügung. Wer jedoch eigene Arbeitsschutzschuhe oder einen Helm haben sollte, darf diesen natürlich auch verwenden.

 

Im Anschluss an die Besichtigung der Siemens AG erwartet die Teilnehmer der Exkursion ab 15:00 Uhr ein (Treffpunkt: 15:55 Uhr am Wendehammer vor der Halle MA 065) interessanter Einblick in die Additive Fertigung.
Die Arbeitsgruppe von Prof. Witt (an der Universität Duisburg-Essen) wird die Möglichkeiten des Rapid Prototypings aufzeigen und dabei intensiv auf die Besonderheiten des 3D-Drucks eingehen sowie aktuelle Forschungsergebnisse präsentieren.
Abgeschlossen wird der Ausflug durch Fahrten mit dem Passagierroboter RoboCoaster. Dabei handelt es sich um einen Roboterarm, an dem eine Sitzkanzel einer Achterbahn befestigt wurde. Mit Hilfe dieser Konstruktion können beispielsweise Achterbahnfahrten virtuell so real simuliert werden, dass der Fahrgasten das Gefühl einer echten Achterbahnfahrt bekommt.


Weitere Rückfragen können an nachwuchs@dgm.de gesendet werden.

 

Exkursionsablauf:

9:15 Uhr
         

Treffpunkt am Haupteingang der Siemens AG,
Wolfgang-Reuter-Platz 4, 47053 Duisburg

9:30 Uhr







Ablauf zur Besichtigung der Siemens AG:
- Sicherheitseinweisung mit Ausgabe der Sicherheitskleidung
- Begrüßungsvortrag durch Herrn Dr. Bode
- Durchführung des Werkrundganges
- Abgabe der Sicherheitskleidung
- Abschlussgespräch/Fragerunde
- gemeinsamer Besuch der Kantine

14:30 Uhr      gemeinsame Fahrt zur Universität Duisburg-Essen
14:55 Uhr Treffpunkt am Wendehammer vor der Halle MA 065
15:00 Uhr



Start der Besichtigung mit Einteilung in Gruppen.
- eine Gruppe besichtigt zunächst die Additive Fertigung (Arbeitsgruppe von Prof. Witt)
- die andere Gruppe besichtigt den RoboCoaster
- anschließend tauschen beide Gruppen
17:00 Uhr  Ende der Besichtigung

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Stephan Siewert

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.