Der Fachausschuss „Texturen“

Haben Sie Fragen oder wollen sich aktiv in den Ausschuss einbringen? 

Senden Sie uns Ihre Anfrage an: fachgremien@dgm.de

Texturen
Fachausschuss Mitglieder: 138

Der DGM-Fachausschuss will wissenschaftliche und industrielle Fragen aufgreifen, die mit Texturen polykristalliner Stoffe aller Art zusammenhängen, namentlich zur Messtechnik, zur mathematischen Datenanalyse, zum Textur-Eigenschaften-Verhältnis oder zur Herstellung und Anwendung texturierter Werkstoffe. Er vereint Mitglieder aus der Materialwissenschaft, dem Maschinenbau, der Physik und der Geowissenschaft mit Industrievertretern, die sich hauptsächlich mit der Metallherstellung und Metallverarbeitung sowie mit der Texturmessung und Texturanalyse beschäftigen. 

In der Texturforschung hat sich in Deutschland unter reger Beteiligung verschiedener Mitglieder des Fachausschusses eine wissenschaftliche Community mit internationaler Ausstrahlungskraft etabliert. Dies zeigt sich alle drei Jahre auf der „International Conference on Textures of Materials“ (ICOTOM) sowie auf zahlreichen Symposien anderer internationaler Tagungen, die sowohl Wissenschaftler als auch Industrievertreter genannter Sparten aus der ganzen Welt anziehen.

  • Aufgreifen von wissenschaftlichen und industriellen Fragen, die mit Texturen polykristalliner Stoffe aller Art zusammenhängen. Hierzu gehören Fragen der Meßtechnik, der mathematischen Datenanalyse, des Zusammenhanges zwischen Textur und Eigenschaften sowie der Herstellung und Anwendung texturierter Werkstoffe.
  • Erarbeiten eines wissenschaftlich fundierten Verständnisses der Texturentwicklung in polykristallinen Materialien und der Korrelation von Textur und Eigenschaften (Anisotropie), Erfahrungsaustausch zwischen Arbeitsgruppen und Netzwerkbildung
  • Vorbereitung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen: gemeinsame Projekte von Universitäten, Forschungsinstituten und der Industrie


A 5

FA-Mitglied
Dr. Talal Al-Samman
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Dr. Fritz Appel
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied
Dr. Holger Aretz
Hydro Aluminium Rolled Products GmbH
FA-Mitglied
Yanick Ateba Betanda
Université Paris Sud
FA-Mitglied

B 8

Dr. Benoit Beausir
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Albrecht Bertram
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Jan Bonarski
Polish Academy of Science
FA-Mitglied
Prof. Dr. Heinz-Günter Brokmeier
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied
Dr. Enrico Bruder
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
Prof. Dr. Thomas Böhlke
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied

C 3

FA-Mitglied
Cai Chen
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Robert Chulist
Polish Academy of Sciences
FA-Mitglied

D 5

Prof. Dr. Michael Dahms
Fachhochschule Flensburg
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Suhash Dey
Ruhr-Universität Bochum
FA-Mitglied
Prof. Dr. Georg Dresen
Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum
FA-Mitglied

E 5

Prof. Dr. Jürgen Eckert
Montanuniversität Leoben
FA-Mitglied
Dr. Olaf Engler
Hydro Aluminium Rolled Products GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Claude Esling
University of Lorraine
FA-Mitglied
Philip Eyckens
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied

F 4

Jiangkun Fan
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
FA-Mitglied
Prof. Dr. Jens Freudenberger
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied
Dr. Sebastian Fähler
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied

G 10

Jesus Galanlopez
Technische Universität Delft
FA-Mitglied
Dr. Weimin Gan
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied
Dr. Rainer Glüge
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
FA-Mitglied
Prof. Stephane Godet
Université Catholique de Louvain-la-Neuve
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Daniel Goran
Bruker Nano GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Günter Gottstein
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Xiaodong Guo
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Prof. Dr. Oliver Gutfleisch
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
Onur Güvenc
RWTH Aachen University
FA-Mitglied

H 11

Dr. Christian Hartig
Technische Universität Hamburg-Harburg
FA-Mitglied
Dr. Florian Heidelbach
Universität Bayreuth
FA-Mitglied
Prof. Dr. Martin Heilmaier
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Dr. Ralf Hielscher
Helmholtz-Zentrum München
FA-Mitglied
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Hirsch
Hydro Aluminium Rolled Products GmbH
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Matthias Hockauf
CEWUS Chemnitzer Werkstoff- und Oberflächentechnik GmbH
FA-Mitglied
Mareike Hohmann
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
Prof. Dr. Bernhard Holzapfel
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Dr. Ruben Hühne
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied

I 1

Dr. Yulia Ivanisenko
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied

K 6

Nathalie Kasprzak
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Prof. Dr. Leo Kestens
Technische Universität Delft
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Helmut Klein
Georg-August-Universität Göttingen
FA-Mitglied
Dr. Stefan Klein
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
DGM-Fachreferent
01.08.2016
Prof. Dr. Uta Klement
Chalmers University of Technology
FA-Mitglied
FA-Mitglied

L 5

Sébastien Le Corre
Université Paris Sud
FA-Mitglied
Dr. Bernd Leiss
Georg-August-Universität Göttingen
FA-Mitglied
Chunqing Lin
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Prof. Dr. Klaus-Dieter Liss
Guangdong Technion - Israel Institute of Technology
FA-Mitglied
05.11.2018
Xiaorui Liu
Universite de Lorraine
FA-Mitglied

M 10

Dr. Emad Maawad
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ulrich Martin
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Dr. Magsud Masimov
LuK Gmbh & Co. oHG
FA-Mitglied
Roxane Massion
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Prof. Dr. Lothar W. Meyer
Technische Universität Chemnitz
FA-Mitglied
Prof. Dr. Dmitri Molodov
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Konstantin Molodov
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Gokula Murahadliran
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Prof. Dr. Clemens Müller
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied

N 6

Soroosh Naghdy
Universiteit Gent
FA-Mitglied
Dr. Volker Neu
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Minh Tuan Nguyen
Universiteit Gent
FA-Mitglied
Nathalie Niclas
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Dr. Gert Nolze
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied

O 4

Dr. Michael Oehring
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied
Dr. Carl-Georg Oertel
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr. Heinrich Oettel
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Abdelouahab Ouarem
Universite de Lorraine
FA-Mitglied

P 5

Prof. Dr. Henryk Paul
Polish Academy of Sciences
FA-Mitglied
Olivier Perroud
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
FA-Mitglied
FA-Mitglied
FA-Mitglied

Q 2

Ling Qin
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Romain Quey
Mines Saint-Étienne
FA-Mitglied

R 6

Prof. Dr. Dierk Raabe
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. David Rafaja
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Prof. Dr. Walter Reimers
Technische Universität Berlin
FA-Mitglied
Dr. Franz Roters
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Dr. Stefan Roth
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied
Dr. Erik Rybacki
Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum
FA-Mitglied

S 17

Dipl.-Phys. Rolf Schaarschuch
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr. Helmut Schaeben
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Juliane Scharnweber
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
Michael Scharnweber
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
Dr. Christian Scheffzük
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Rafael Schouwenaars
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Prof. Dr. Marc Seefeldt
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Diarmuid Shore
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Xu Shun
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Dr. Jurij Sidor
Universiteit Gent
FA-Mitglied
Dr. Siegfried Siegesmund
Georg-August-Universität Göttingen
FA-Mitglied
Prof. Dr. Heinrich Siemes
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Prof. Dr. Werner Skrotzki
Technische Universität Dresden
Leiter
02.04.2004
Denis Solas
Univeriste Paris Sud
FA-Mitglied
Viktor Szombathelyi
Universite de Lorraine
FA-Mitglied

T 5

Jeroen Tacq
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Shanmugasundaram Thangaraju
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Lore Thijs
Layerwise NV
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Christine Tränkner
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied

U 1

Prof. Dr. Hans-Jürgen Ullrich
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied

V 6

Bert Van Bael
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
Prof. Dr. Gerald Van Den Boogaart
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
FA-Mitglied
Prof. Dr. Paul van Houtte
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Petra von der Bey
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
FA-Mitglied
Bey Vrancken
Katholieke Universiteit Leuven
FA-Mitglied

W 4

Prof. Francis Wagner
Université de Lorraine
FA-Mitglied
Dr. Tom Walde
Adval Tech (Switzerland) AG
FA-Mitglied
Jing Wen
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Dr. Horst Wendrock
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied

Y 2

Hailé Yan
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Dr. Sangbong Yi
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied

Z 7

Dr. Stefan Zaefferer
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Yudong Zhang
University of Lorraine
FA-Mitglied
Chunyang Zhang
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
Yajun Zhao
Universite de Lorraine
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Naifu Zou
Universite de Lorraine
FA-Mitglied

Aktuelle Termine

Keine aktuellen Termine

Vergangene Termine


Fachausschuss Texturen
  • 28.03. - 29.03.2019
  • MLZ Seminarraum Glaspalast, Lichtenbergstraße 1, 85747 Garching | Garching
Details
MSE 2018 - Materials Science and Engineering
  • 26.09. - 28.09.2018
  • Technische Universität Darmstadt | Darmstadt
Webseite

Fachausschuss Texturen
  • 06.04. - 06.04.2018
  • Université Paris Sud, Orsay | Orsay, Frankreich
Details
WerkstoffWoche 2017 Tagung
  • 27.09. - 29.09.2017
  • Messe Dresden GmbH | Dresden
Webseite

Fachausschuss Texturen
  • 31.03. - 31.03.2017
  • TU Delft, Faculty Mechanics, Maritime and Materials Engineering (3Me), Lecture Room E | Delft
Details
Textur - Grundlagen, Analyse und Interpretation
  • 06.02. - 07.02.2017
  • Institut für Strukturphysik, Technische Universität Dresden | Dresden
Webseite

Fachausschuss Texturen zusammen mit dem AK Mikrostrukturcharakterisierung im REM im FA Rasterelektronenmikroskopie in der Materialprüfung
  • 31.03. - 01.04.2016
  • TU Dresden | Dresden
Details

Von entscheidender Bedeutung. Texturen

In der Kristallografie beschreibt die „Textur“ eines Materials, wie sich die einzelnen Körner (Kristallite) in einem vielkristallinen Festkörper zueinander orientieren. Für zahlreiche Materialien und Werkstoffe ist dies von zentraler Bedeutung, weil sich ihre magnetischen und mechanischen Eigenschaften (etwa die Verformbarkeit von Metallen beim Walzen) aus dieser kristallinen Ausrichtung ergeben – und sich bei entsprechender Behandlung dem entsprechend ggf. auch verändern lassen. Im Bereich der Materialtechnologie geben Analysen der Texturänderung nach thermo-mechanischer Behandlung wertvolle Informationen über die zugrundeliegenden Festkörperprozesse (Kristallisation, plastische Verformung, Rekristallisation, Kornwachstum bzw. Phasentransformationen).

Da die Textur maßgeblich die Eigenschaften von polykristallinen Materialien bestimmt, ist die Texturforschung seit jeher von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Im internationalen Vergleich ist sie in Deutschland bereits sehr gut aufgestellt. Wenn es in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zudem gelingt, bestimmte Herausforderungen zu meistern, ließen sich neue Materialien mit optimierten Eigenschaften herstellen, die in unterschiedlichsten Industriebereichen wie der Automobil- und Luftfahrttechnik eingesetzt werden und damit zum hiesigen gesellschaftlichen Wohlstand maßgeblich beitragen könnten.

Vorstoß zu den Nanometern

Um den in sie gesetzten Erwartungen gerecht zu werden, muss sich die Forschung im kommenden Jahrzehnt verstärkt mit Texturmessungen mittels Synchrotron- und Neutronenstrahlung befassen, die „in-situ“, etwa während der Verformung oder thermischen Behandlung an massiven Proben, durchgeführt werden können. Gleiches gilt für die bereits stark etablierte Elektronenbeugung im Rasterelektronenmikroskop, mit deren Hilfe sich Wechselwirkungen zwischen lokalen Texturen und der Mikrostruktur besser verstehen ließen. Eine weitere Herausforderung sind Texturmessungen an Materialien mit Submikro- bis Nanometerkorngrößen, die sich durch verschiedene neue Methoden der Umformung herstellen lassen. Außerdem gilt es, die Textursimulationen stark zu verbessern, um tragfähige Textur- und Eigenschaftsvorhersagen machen zu können.

Bislang war die Texturforschung hauptsächlich grundlagenorientiert ausgerichtet. In Zukunft sollte prinzipiell eine stärkere Verbindung mit der Industrie angestrebt werden.