Der Fachausschuss „Titan und Titanlegierungen“

Haben Sie Fragen oder wollen sich aktiv in den Ausschuss einbringen? 

Senden Sie uns Ihre Anfrage an: fachgremien@dgm.de

Titan
Fachausschuss Mitglieder: 94

Der DGM-Fachausschuss will mit industriellen und wissenschaftlichen Fragestellungen vor allem dazu beitragen, die Mikrostruktur-Eigenschafts-Beziehungen in den verschiedenen Legierungsklassen und Anwendungsgebieten besser zu verstehen. Seine Vertreter stammen aus der physikalischen, chemischen, material- und ingenieurwissenschaftichen Forschung ebenso wie aus unterschiedlichen Bereichen der Industrie, die an Titanwerkstoffen forschen, diese herstellen, einsetzen oder beabsichtigen, dies zukünftig zu tun. Darunter sind führende Firmen der Medizintechnik sowie der Luftfahrt- und Automobilbranche. Schnittstellen gibt es unter anderem zur Beschichtungstechnik oder den additiven Fertigungsverfahren.

Ihre aktuellen Entwicklungen stellen fast alle Mitglieder des Fachausschusses auf der alle vier Jahre stattfindenden Titan-Weltkonferenz mit etwa 700 Teilnehmern aus mehr als 50 Ländern vor, was eine internationale Vernetzung und Sichtbarkeit garantiert. Zudem bestehen bilaterale Kooperationen zu Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt.

  • Bearbeitung industrieller und wissenschaftlicher Fragestellungen auf dem Gebiet des Titans und der Titanlegierungen für Anwendungen z.B. in der Luftfahrt, dem Automobilbau, dem chemischen Apparatebau und der Medizintechnik
  • Erarbeiten eines wissenschaftlich fundierten Verständnisses zu Mikrostruktur/Eigenschaftsbeziehungen in den verschiedenen Legierungsklassen und Anwendungsgebieten
  • Initiieren von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben: gemeinsame Projekte von Universitäten, Forschungsinstituten und der Industrie
  • Erfahrungsaustausch zwischen Arbeitsgruppen, die auf dem Gebiet des Titans und seiner Legierungen tätig sind, und Netzwerkbildung


A 2

Matthias Achtermann
GfE Metalle und Materialien GmbH
FA-Mitglied
Dr. Igor Altenberger
Wieland-Werke AG
FA-Mitglied

B 6

Marek Bartosinski
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Prof. Dr. Dirk Biermann
Technische Universität Dortmund
FA-Mitglied
Prof. Dr. Berndt Brenner
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
FA-Mitglied
Florian Brunke
Technische Universität Braunschweig
FA-Mitglied
Florian Bulling
Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie (FEM)
FA-Mitglied
11.06.2018
Luisa Böhme
TU Kaiserslautern
FA-Mitglied
23.09.2019

C 2

FA-Mitglied
Andreas Conraths
Timet Germany GmbH
FA-Mitglied

D 2

FA-Mitglied
Dr. Tillmann Dörr
Airbus Operations GmbH
FA-Mitglied

E 4

Dr. Thomas Ebel
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied
Dr. Bernd Eigenmann
Röntgenlabor Eigenmann
FA-Mitglied
Ali El-Chaikh
Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH
FA-Mitglied
02.09.2016
Dr. Serosh Engineer
EZM Edelstahlzieherei Mark
FA-Mitglied

F 10

Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
FA-Mitglied
FA-Mitglied
20.03.2017
FA-Mitglied
Prof. Dr. Claudia Fleck
Technische Universität Berlin
FA-Mitglied
Thomas Fleckenstein
Timet Germany GmbH
FA-Mitglied
Wolfgang Forkheim
C.I.M. - Consulting In Metals
FA-Mitglied
Dennis Freiburg
Technische Universität Dortmund
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Moritz Fuß
Technische Universität Dortmund
FA-Mitglied
Prof. Dr. Wolfram Fürbeth
DECHEMA-Forschungsinstitut - DFI
FA-Mitglied

G 4

Dr. Marzellus große Holthaus
BEGO Implant Systems GmbH & Co.KG
FA-Mitglied
Bin Gu
Technische Universität Dresden
Gremienmitglied
18.07.2019
Joachim Gussone
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
FA-Mitglied
Dr. Volker Güther
GfE Metalle und Materialien GmbH
FA-Mitglied

H 10

Fabian Haase
Technische Universität Braunschweig
FA-Mitglied
22.10.2018
Dr. Ulrike Habel
MTU Aero Engines AG
FA-Mitglied
Daniel Hagen
ThyssenKrupp Materials Schweiz AG
FA-Mitglied
Dr. Stefanie Hanke
Universität Duisburg-Essen
FA-Mitglied
Prof. Dr. Joachim M. Hausmann
Institut für Verbundwerkstoffe GmbH (IVW)
FA-Mitglied
Maxwell Hein
Universität Paderborn
FA-Mitglied
29.03.2019
FA-Mitglied
Dr. Dietmar Helm
MTU Aero Engines AG
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Helga Hornberger
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH)
FA-Mitglied

J 3

Stefan Joksch
Oemeta Chemische Werke GmbH
FA-Mitglied
01.02.2019
Marie Jurisch
Fraunhofer IFAM Dresden
FA-Mitglied
Dr. Tanja Jörg
voestalpine BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG
FA-Mitglied
11.10.2018

K 7

Dr. Jörg Kaspar
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
FA-Mitglied
FA-Mitglied
23.09.2019
Dr. Jürgen Kiese
VDM Metals International GmbH
FA-Mitglied
Dr. Stefan Klein
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
DGM-Fachreferent
01.08.2016
Gremienmitglied
06.11.2018
FA-Mitglied
28.04.2016
Dr. Karl-Heinz Kramer
KWT Kramer Werkstofftechnik
FA-Mitglied

L 7

Thomas Lehner
PMG Precision Mechanics Group GmbH
FA-Mitglied
Sebastian Levin
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied
Prof. Dr. Christoph Leyens
Technische Universität Dresden
stellv. Leiter
Dr. Janny Lindemann
GfE Fremat GmbH
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Jürgen Lindigkeit
Wissenschaftlich-technische Beratung und Dienstleistungen
FA-Mitglied
Matthias List
Neue Materialien Fürth GmbH
FA-Mitglied
Dr. Tomasz Ludian
Rolls-Royce Deutschland Ltd & CO KG
FA-Mitglied

M 7

FA-Mitglied
Vitali Macin
Universität Siegen
FA-Mitglied
Dr. Andreas Malletschek
ThyssenKrupp Marine Systems GmbH
FA-Mitglied
Dirk Masur
WALTER AG
FA-Mitglied
12.03.2019
Maximilian Metzger
Technische Universität Dortmund
FA-Mitglied
Dr. Mansour Mhaede
Piller Blowers & Compressors GmbH
FA-Mitglied
17.04.2018
Ksenija Milicevic
RWTH Aachen University
FA-Mitglied

N 2

Tarik Nawaya
Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT
FA-Mitglied
06.11.2018

O 2

Dr.-Ing. Bernd Oberwinkler
voestalpine BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG
FA-Mitglied
Andreas Otto
GfE Metalle und Materialien GmbH
FA-Mitglied

P 2

Qin Peng
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Manfred Peters
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
FA-Mitglied

R 4

FA-Mitglied
Marcus Rackel
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied
06.11.2018
Martin Roeder
Technische Universität Berlin
FA-Mitglied
Dr. Dan Roth-Fagaraseanu
Rolls-Royce Deutschland Ltd & CO KG
FA-Mitglied

S 10

Dr.-Ing. Peter Scharf
MAN Nutzfahrzeuge AG
FA-Mitglied
26.09.2016
FA-Mitglied
Christopher Schmidt
Universität Siegen
FA-Mitglied
06.11.2018
Dr. Christina Schmidt
VDM Metals International GmbH
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Heinz Sibum
Ingenieurbüro für Werkstoffverarbeitung und –design
FA-Mitglied
Carsten Siemers
Technische Universität Braunschweig
Leiter
20.09.2012
Prof. Dr. Birgit Skrotzki
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied
Peter Spiess
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Inga Stoll
MTU Aero Engines AG
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Christian Stöcker
Arconic Engineered Structures Tital GmbH
FA-Mitglied

T 2

Dr. Christoph Turk
voestalpine BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG
FA-Mitglied

V 3

Dr. Patrick Voigt
Hanseatische Waren Handelsgesellschaft GmbH & Co.KG
FA-Mitglied
Petra von der Bey
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Axel von Hehl
Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT
FA-Mitglied

W 2

Prof. Dr.-Ing. Lothar Wagner
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied
Dr. Manfred Wollmann
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied

Y 1

Shan Yang
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied

Z 2

Lu Zhang
HWN Titan GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ehrenfried Zschech
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied

Aktuelle Termine

Gremien Meeting
Fachausschuss Titan
  • 10.11. - 10.11.2020
  • Universität Siegen, | Siegen
Anmelden

Vergangene Termine


Fachausschuss Titan
  • 12.11. - 12.11.2019
  • Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, Pfänderstraße 50-52, Lindenberg | Lindenberg
Details
LightMAT 2019 - 3rd Conference & Exhibition on Light Materials
  • 05.11. - 07.11.2019
  • | Manchester, UK
Webseite
Titan und Titanlegierungen
  • 27.03. - 28.03.2019
  • WÖLLHAF Konferenz- und Bankettcenter Köln/Bonn Flughafen | Köln
Webseite

Fachausschuss Titan
  • 06.11. - 06.11.2018
  • HZG Geesthacht | Geesthacht
Details
MSE 2018 - Materials Science and Engineering
  • 26.09. - 28.09.2018
  • Technische Universität Darmstadt | Darmstadt
Webseite
Titan und Titanlegierungen
  • 14.03. - 15.03.2018
  • WÖLLHAF Konferenz- und Bankettcenter | Köln
Webseite
LightMAT 2017 - Conference & Exhibition on Light Materials - Aluminium, Magnesium, Titanium
  • 08.11. - 10.11.2017
  • Maritim Hotel & Congress Center Bremen | Bremen
Webseite

Fachausschuss Titan
  • 10.10. - 10.10.2017
  • Geesthacht | HLZ Geesthacht
Details
WerkstoffWoche 2017 Tagung
  • 27.09. - 29.09.2017
  • Messe Dresden GmbH | Dresden
Webseite

Fachausschuss Titan
  • 22.09. - 22.09.2016
  • GfE Metalle und Materialien GmbH | Nürnberg
Details

Begründer einer neuen Ära. Titan

Titanlegierungen sind ein noch junger Werkstoff. Die ersten, Ende der 1940er Jahre entwickelten Legierungen schrieben aber schon Luft- und Raumfahrtgeschichte: Sie ermöglichten den Eintritt in das Düsentriebwerkzeitalter und damit den Schritt in eine neue Ära. Inzwischen etablieren sich die Titanlegierungen aufgrund ihrer hohen spezifischen Festigkeit, ihrer ausgezeichneten Korrosionsbeständigkeit, der hervorragenden Biokompatibilität und anderer Eigenschaften zunehmend auch in der chemischen Industrie, der Bauindustrie, der Medizintechnik sowie im Offshore-, Energie- und Automobilbereich. Dabei steigt die weltweite Titanproduktion in jedem Jahr.

Da die energieintensive Rohstoffgewinnung Titan im Vergleich zu anderen Metallen relativ teuer macht, versucht die Forschung schon seit langem, die Kosten durch die Entwicklung neuer Herstellprozesse oder Möglichkeiten zum Materialrecycling zu verringern. Weitere Arbeitsschwerpunkte liegen bei der Entwicklung neuer Legierungen mit speziellen Eigenschaften, der Verbesserung der Oxidationsbeständigkeit oder einer leichteren spanenden Bearbeitung. Würden in diesen Feldern entscheidende Durchbrüche erzielt, ließen sich Leichtbaukonzepte durch die Verwendung von Titanwerkstoffen an Stelle von Stählen oder Nickelbasis-Legierungen realisieren.

Kosten senken, auf Einzigartigkeiten setzen

In Deutschland wird Titanschwamm momentan aus Asien und Osteuropa importiert. Hier gilt es, neue Verfahren zur Aufbereitung der beiden wichtigsten Titanerze Ilmenit (FeTiO3) und Rutil (TiO2) zu entwickeln. Um gegenüber der Konkurrenz aus Ostasien und Amerika langfristig bestehen zu können, ist die Entwicklung neuer Legierungen mit einem speziellen Eigenschaftsprofil als Alleinstellungsmerkmal eine wichtige Herausforderung. Weiterhin ist die geringe Materialausnutzung ein echtes Problem. Hier könnten die additiven Fertigungsverfahren oder endkonturnahe Herstellverfahren wie der Feinguss zukünftig Abhilfe schaffen.

Zur Verringerung der Kosten bedarf es in der Zukunft einer detaillierten Untersuchung des Titanrecyclings und des Materialkreislaufs auch für hochwertige Bauteile. Auch das Oxidationsverhalten konventioneller Titanlegierungen muss verbessert und Titan für den Einsatz bei höheren Temperaturen „fit gemacht“ werden. Weitere Innovationsmöglichkeiten bestehen in Mischverbindungen mit anderen Werkstoffen, um Multi-Material-Konzepte für den Leichtbau außerhalb der Luft- und Raumfahrt zu ermöglichen. In all diesen Feldern müssen neue FuE-Projekte greifen.