BMBF-MatRessource

BMBF-MatRessource -Mehr Ressourceneffizienz durch Materialforschung-

Knappe Rohstoffe, die wachsende Weltbevölkerung und steigender Energieverbrauch drängen uns zum Handeln. Und es gibt weitere triftige Gründe, mit den begrenzten Ressourcen effizient umzugehen. Besonders die steigende Einsicht der Menschen, dass wir unsere Erde bereits stark belasten und somit ein anderer Umgang mit ihren Ressourcen dringend erforderlich ist, veranlasst uns, weitsichtig und schonend mit den noch vorhandenen Ressourcen zu haushalten. Ein schöner Nebeneffekt für die Industrie sind die dabei auf längere Sicht reduzierten Kosten. Die verfügbaren Ressourcen effizient zu nutzen ist also nicht nur aus Nachhaltigkeits-, sondern auch aus Kosten- und Wettbewerbsgründen eine Zukunftsaufgabe, die die Bundesregierung aufgreift. Wir möchten das Wirtschaftswachstum von dem steigenden Ressourcenverbrauch entkoppeln und so die Technologieführerschaft und unseren Wohlstand auch für zukünftige Generationen sichern. Mit der Fördermaßnahme „MatRessource - Materialien für eine ressourceneffiziente Industrie und Gesellschaft“ fördert das BMBF die bessere Nutzung von Ressourcen durch Materialinnovationen. Durch die Forschungsprojekte soll die Abhängigkeit von Rohstoffimporten dauerhaft verringert werden. Gleichzeitig wird die internationale Wettbewerbsfähigkeit durch Senkung der Energie- und Materialkosten verbessert und so die Umwelt entlastet. Die Forschungsprojekte geben wirkungsvolle Impulse zur Verbesserung der Ressourceneffizienz. Die Ansätze verfolgen nicht nur die effiziente Nutzung von Rohstoffen, sondern auch deren Substitution und die Schließung von Stoffkreisläufen durch Recycling. In der Maßnahme „MatRessource“ fördert das BMBF seit 2012 Projekte, die untersuchen, wie Ressourcen durch neue oder verbesserte Materialien gewinnbringender und schonender genutzt werden können. „MatRessource“ ist Teil des BMBF-Rahmenprogramms „ Vom Material zur Innovation“. Das BMBF investiert in 44 Verbundprojekte rund 70 Mio. Euro. Die Prämisse „Mit weniger mehr erreichen“ sollte uns nicht nur viel wert sein – sie ist es auch.

MinR´in Liane Horst

Bundesministerium für Bildung und Forschung Leiterin des Referates 511, Neue Materialien; Batterie; KIT, HZG

Download der Broschüre "Mehr Ressourceneffizienz durch Materialforschung"