Artikel

Absolventenfeier der MatWerker in Saarbrücken

an der festlich geschmückten Aula der Universität des Saarlandes (UdS) fand am Freitag, den 07. Juni 2019, die diesjährige Fachrichtungs- und Absolventenfeier der Fachrichtung Materialwissenschaft und Werkstofftechnik statt. Die Veranstaltung bot einerseits den Rahmen, dass die anwesenden Absolventen offiziell Ihre Abschlusszeugnisse überreicht bekamen sowie andererseits die Möglichkeit, dass alle Mitglieder der Fachrichtung zusammenkommen und gemeinsam einen schönen Abend verbringen konnten.

Unterstützer der Veranstaltung

Eröffnet wurde die Veranstaltung, auch in diesem Jahr, durch ein Grußwort von dem Universitätspräsidenten der Universität des Saarlandes, Prof. Manfred Schmitt. Mit seinen Worten bestärkte er die Absolventen in der Entscheidung, einen Abschluss an einer so international ausgerichteten Universität und in einem so zukunftsorientierten Fach erworben zu haben. Allen Anwesenden wünschte er abschließend viel Erfolg für den beruflichen Werdegang sowie dass Sie auch in Zukunft mit der Universität des Saarlandes verbunden bleiben.

Anschließend berichtete der Alumnus der UdS Dr. Wolfgang Schäf, in jetziger Position Teamkoordinator im Bereich Energiemaschinenbau der Saarschmiede, von seinen vielfältigen Aufgaben im Berufsalltag und wie ihn das Studium der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik an der UdS auf seine Laufbahn in der Industrie vorbereitet hat.

Der Hauptteil des Abendprogramms, die Ehrung der Absolventen, wurde, im Anschluss an den Festvortrag, von den Gründern der Musikakademie Saar Herrn Kiril Tsanevski und Frau Bokyon Chang, an der Geige beziehungsweise dem Klavier, feierlich eröffnet. Die für den jeweiligen Studiengang verantwortlichen Professoren des Fachbereichs führten die Zeugnisübergabe aus. Neben den Zeugnissen erhielten die Absolventen auch ein kleines Präsent von Dillinger.

Als letzter Programmpunkt, wurde von der Fachrichtung Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Materialkund e.V. und der Europäischen Schule für Materialforschung, der Ulrich-Gonser-Preis für die beste Masterarbeit des Jahrganges an Frau Jutta Luksch vergeben. In einem Kurzvortrag berichtete die Preisträgerin von den Ergebnissen Ihrer Forschungstätigkeit.

Nach einem letzten musikalischen Beitrag schloss das offizielle Programm des Abends und es wurde zum gemeinsamen Abendessen eingeladen.