Artikel

Ankündigung: Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)

NFDI-Expertengremium beschließt in konstituierender Sitzung die Durchführung einer NFDI-Konferenz für alle interessierten Antragstellenden

Mit der Übernahme des initialen Auswahlverfahrens zum Aufbau der von Bund und Ländern im Zeitraum von 2019 bis 2028 mit bis zu 90 Millionen Euro pro Jahr finanzierten Nationalen Forschungsdateninfrastruktur hatte der Hauptausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zugleich die Einsetzung eines NFDI-Expertengremiums beschlossen und dessen Mitglieder gewählt. Es setzt sich aus 19 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie aus Vertreterinnen und Vertretern von Infrastruktureinrichtungen, einem Vorsitzenden und vier ständigen Gästen zusammen.

Das NFDI-Expertengremium gestaltet und begleitet den Aufbau der NFDI, indem es die zentrale Rolle bei der Auswahl der Konsortien spielt und deren Zusammenführung unterstützt. Konsortien sind auf langfristige Zusammenarbeit angelegte Zusammenschlüsse von Nutzern und Anbietern von Forschungsdaten und der für die NFDI konstitutive Baustein. Das NFDI-Expertengremium empfiehlt der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) auf Grundlage einer fachwissenschaftlichen und infrastrukturbezogenen Begutachtung Konsortien zur Aufnahme in die NFDI. Am 25. Januar 2019 fand die konstituierende Sitzung des NFDI-Expertengremiums statt, in der die auf der Bund-Länder-Vereinbarung beruhenden Eckpunkte der Antragstellung und der Ablauf des Verfahrens beraten und beschlossen wurden.

Weitere Informationen finden Sie: hier