Artikel

Aussteller zur WerkstoffWoche 2017 in Dresden: EO Elektronen-Optik-Service GmbH

NanoBlitz-schnelle Ergebnisse mit dem iMicro von Nanomechanics

Die EO Elektronen-Optik-Service GmbH ist seit über drei Jahrzehnten als zuverlässiger und sachkundiger Partner in Sachen Vertrieb und Service von Produkten aus dem Bereich der Elektronenmikroskopie bekannt. Die Firma EO ist die exklusive Generalvertretung und Serviceorganisation mehrerer Hersteller wie TESCAN (REM/FIB-REM Systeme), Cressington (Beschichtungssysteme) oder Nanomechanics, Inc. (Nanoindenter-Prüfsysteme).

Mit dem iMicro erweitern wir das Produktspektrum um ein innovatives System, dass eine überragende Performance bei der Bestimmung lokaler mechanischer Materialeigenschaften liefert. Die Methode der instrumentierten Eindringprüfung - auch Nanoindentation genannt, erlaubt eine nanometergenaue Messung der Eindringtiefe und leitet automatisch Werkstoffparameter, wie z.B. Härte oder E-Modul ab. Eine optische Begutachtung der Eindrücke, wie sie bei Mikrohärteprüfsystemen üblich ist, entfällt. So ist diese Methode ebenfalls zur Prüfung elastischer Materialien geeignet. Damit lassen sich Materialeigenschaften von Kunststoffen ebenso gut bestimmen, wie von keramischen Hartstoffschichten. Durch die allgemein kleinen Dimensionen der resultierenden Eindrücke gilt diese Prüfmethode als quasi zerstörungsfrei und findet zunehmend Anwendung in der Qualitätssicherung.

Die höhere Lastaufbringung des iMicro (1 N), im Vergleich zum bereits etablierten iNano-Prüfsystem, erlaubt es, ein breiteres Spektrum an Materialien zu prüfen. Das System ist mit den neuen Softwarefeatures NanoBlitz 3D und NanoBlitz 4D kombinierbar, die eine höchst effiziente Prüfung ermöglichen. Die Prüfgeschwindigkeit des NanoBlitz 3D liegt bei 0,6 Sekunden pro Eindringprüfung, wodurch in kürzester Zeit Verteilungsbilder der Materialeigenschaften erstellt werden. Ein Beispiel zeigt die rasterelektronen-mikroskopische Abbildung einer polykristallinen Ni-Basis-Superlegierung (Abbildung links) und das entsprechende Härteverteilungsbild (Abbildung rechts). Mit dem NanoBlitz 4D-Feature werden, im Zusammenspiel mit der serienmäßig integrierten Dynamik, zusätzlich die Materialeigenschaften in der Tiefe bestimmt. Dadurch ergeben sich tomographische Aufnahmen der Werkstoffe.

Die Automatisierung der Nanoindentersysteme von Nanomechanics erlaubt es, eine Vielzahl an Prüfungen vorzugeben, die automatisiert geprüft werden. Der Benutzer kann bereits während der Prüfung die ersten Messergebnisse begutachten und auswerten.

EO Elektronen-Optik-Service GmbH

Zum Lonnenhohl 46

DE 44319 Dortmund

Tel.: 0231 92736010

Fax: 0231 92736027

E-Mail: info@eos-do.de

Web1: www.eos-do.de

Web2: www.nanoindeter.de