Artikel

Bericht über die Tätigkeit des Gemeinschaftsausschusses „Verbundwerkstoffe“ (GAV) in 2019

Im Berichtszeitraum lagen die Ausrichtung und Begleitung des 22. Symposiums Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde in Kaiserslautern (26.07. 28.06.2019) mit ca. 200 Teilnehmern und die Vorbereitung des in 2021 geplanten 23. Symposiums in Leoben (Österreich) im Focus der Aktivitäten.

Univ.-Prof. Dr.-Ing G. Wagner Leiter des GAV „Verbundwerkstoffe“

Das 22. Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde, unter der Tagungsleitung von Herrn Prof. Dr. Joachim Hausmann des Instituts für Verbundwerkstoffe in Kaiserslautern erhielt national und international sehr großen Zuspruch. Neben zahlreichen Beiträgen zur Werkstoffentwicklung, Optimierung und Fertigung fanden die Poster- und die begleitende Firmenpräsentation großen Anklang.

Die getroffene Auswahl der wissenschaftlichen Schwerpunkte (PMC, MMC, CMC, Metall-Keramik-Verbunde, Biomaterialien, Zellmaterialien, Beschichtungsprozesse und Werkstoffe) des Symposiums verzeichnete eine herausragende Resonanz. So wurden 190 attraktive Vorträge und Poster in Kaiserslautern präsentiert. Ferner wurden wieder sowohl Best Paper Award als auch Best Poster Award ausgelobt.

Die gemeinschaftlichen Anstrengungen der Mitglieder des GAV und Programmausschusses und die Einbeziehung von industriellen Partnern und Sponsoren wirkten unterstützend und positiv auf das Tagungsgeschehen.

Im Bereich der Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde wurde folglich der Technologietransfer maßgeblich erweitert. Durch die Vermittlung des neusten Fachwissens und aufgrund der erreichten Synergie zwischen Produktherstellern, Werkstoffentwicklern und Werkstoffanwendern konnte sich das 22. Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde wiederholt eindrucksvoll als ein bedeutendes wissenschaftliches Forum mit potenzieller Triebkraft für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland beweisen.

Die GAV-Mitglieder begrüßten uneingeschränkt das realisierte Tagungskonzept und befürworten auch bei der nächsten Veranstaltung in 2021 wiederum Oral-Poster-Präsentationen als zentrales Tagungselement in das Programm aufzunehmen.

Das 23. Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde findet in Leoben statt und führt die Tradition der national und international anerkannten Tagungsreihe dementsprechend fort. Diese Veranstaltung bietet damit wiederum ein etabliertes und wichtiges Diskussionsforum für Industrie und Wissenschaft, um insbesondere die gestellten Anforderungen an den Wandel im Bereich der Mobilität zu erfüllen.

Zudem wurde eine Diskussion darüber begonnen, den GAV sowie die Fachausschüsse Metallische Verbundwerkstoffe und Hybride Werkstoffe und Strukturen der DGM in eine einheitliche sich gegenseitig ergänzende Funktionsstruktur zu betten. Aktuelle Informationen hierzu werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

 

Chemnitz, Januar 2020

gez. Univ.-Prof. Dr.-Ing G. Wagner         gez. Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. B. Wielage
Leiter des GAV „Verbundwerkstoffe“      Stellvertreter GAV „Verbundwerkstoffe“