Artikel

Bericht zur Sitzung des DGM Fachausschusses Titan vom 12.11.2019 in Lindenberg

Die Additive Fertigung gewinnt auch für die Titanwelt zunehmend an Bedeutung und erste Bauteile werden bereits für die Luftfahrt, unter anderem bei der Firma Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, produziert. Eigenspannungen und deren Minimierung stellen dabei nach wie vor ein großes Problem dar, was auf der diesjährigen Fachausschusssitzung des FA Titan am 12. November 2019 bei der Liebherr-Aerospace von den mehr als 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern entsprechend intensiv diskutiert wurde.

Nach einer kurzen Vorstellung aller TeilnehmerInnen und einer Einführung in die Aktivitäten des Gastgebers der diesjährigen FA-Sitzung, wurde vom Fachausschusssprecher ein Rückblick der letzten Titanweltkonferenz in Nantes, Frankreich, gegeben. Hier zeigte sich noch einmal, dass sowohl in der deutschen Titanindustrie, beispielsweise bei der GfE Metalle und Materialien GmbH, der Otto Fuchs KG oder der Arconic Engineered Structures Tital GmbH, als auch an Forschungseinrichtungen und Universitäten, wie beispielsweise der TU Braunschweig, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, der TU Dresden, der Universität Kaiserslautern und der Universität Siegen, das Thema Titan und Titanwerkstoffe weiterhin eine wichtige Rolle einnimmt. Konkret wurden während der Sitzung Fragestellungen wie Aluminium- und Vanadium-frei Titanwerkstoffe für den Einsatz in der Medizintechnik, nanostruktriertes Ti-13Nb-13Zr für den Einsatz in Dentalimplantaten, Einflussfaktoren auf die Ermüdungsrissinitiierung an a-Titan Miniaturproben, Abschätzung der thermomechanischen Ermüdungslebensdauer der g-TiAl-basierten Legierung TNB-V2, Kennwertermittlung zur Auslegung eines thermohydrogenen Prozesses für Ti-6Al-4V und Kühlschmierstoffe zur spanenden Bearbeitung, in verschiedenen Fachvorträgen mit einer anschließenden, intensiven Diskussion vorgestellt.

Die Fachausschusssitzung wurde mit einer Besichtigung der Fertigungsanlagen zur Flugzeugfahrwerksmontage und der additiven Bauteilfertigung mittels Selective Laser Melting (SLM) abgeschlossen.

Die Fachausschusssitzungen werden alterierend in der Titanindustrie und an Universitäten durchgeführt, sodass die nächste Sitzung am 10. November 2020 an der Universität Siegen stattfinden wird. 

Carsten Siemers,
Leiter des FA Titan

Informationen zu allen Fachausschüssen können Sie über die DGM-Homepage unter http://www.dgm.de/fa abrufen.

Wenn Sie Interesse haben, in einem der Ausschüsse aktiv mitzuwirken, schreiben Sie uns eine kurze Mail an fachgremien@dgm.de