Artikel

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde ehrt Prof. Dr. Wolfgang Kaysser

Unter der Überschrift "How materials serve in innovations for the human health and wealth" ehrt die DGM den wissenschaftlichen Leiter des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und ehemaligen DGM-Vorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Kaysser mit einem Ehrenkolloquium. Das Ehrenkolloquium, das im Rahmen des internationalen Kongresses Materials Science and Engineering (MSE), am 28. September 2016, von 09:15 bis 19:00 Uhr, stattfindet, gewährt einen umfassenden Überblick über Materialinnovationen und ihren Einfluss auf unsere aller Wohlergehen und Wohlstand.

Prof. Dr. Wolfgang Kaysser Wissenschaftlicher Leiter des Helmholtz-Zentrums Geesthacht

Damit knüpft das Ehrenkolloquium auch an das Leitbild des Helmholtz-Zentrums Geesthacht “Science creates benefits – from basic research to application” an.

Die Themen der vier Sessions geben sowohl einen umfassenden Überblick über den aktuellen Forschungsstand auf dem Gebiet des Leichtbaus für moderne Mobilität, als auch darüber wie Materialien unser aller Lebensqualität verbessern. Selbstverständlich wird es auch immer um deren chemisch-physikalische Grundlagen gehen.

Die Vielfalt der Themen dokumentiert die Bandbreite des Arbeitslebens von Prof. Kaysser – von seinem tiefen Einblick in die Pulvertechnologie am Max-Planck-Institut in Stuttgart bis zu seinen Tätigkeiten am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und am Helmholtz-Zentrum Geesthacht.

Seit 2003 führt Herr Prof. Dr. Kaysser, in seiner Eigenschaft als wissenschaftlicher Leiter des Forschungszentrums in Geesthacht, ein Team von rund 1.000 Wissenschaftlern und Technikern. Von Grundlagen bis hin zur Entwicklung von Anwendungen, die bereits heute in der Industrie, Umwelttechnik und Medizin Anwendung finden, wird hier an einer Vielzahl unterschiedlicher Werkstoffe, von Metallen bis hin zur Polymeren, geforscht. 

Die Teilnahme am Ehrenkolloquium ist kostenfrei. Anmeldungen richten Sie bitte per E-Mail an Frau Oona Pietruck

 

Programmübersicht:

09:15 - 10:45 Block 1: Light weight structures, joining, local engineering

09:15 - 09:35 Dr. Tommaso  Ghidini, European  Space Agency: "Materials Technology for Space and in-Space Applications"

09:35 - 09:55 Dr.-Ing. Axel von Hehl, IWT Bremen: "Failure behaviour of hybrid laminate transition structures under quasi-static and cyclic loading conditions"

09:55 - 10:15Dr. Martin Hillebrecht, EDAG Engineering: "Leichtbau 2.0-evolutionäre oder revolutionäre Pfade"

10:15-10:35 Prof. Dr. Karl Ulrich Kainer, Helmholtz-Zentrum Geesthacht: "Implementation of Magnesium Alloys into Application From Laboratory into Service"

 

10:45 - 11:15Pause

 

11:15 - 12:45 Block 2: Biomaterials for regeneration: Magnesium, polymers (stents, eyes)

11:15 - 11:35 Prof. Dr. Elazar Gutmanas, Technion, Israel Institute of Technology: "Bioresorbable  Ca-Phosphate-polymer/metal and Fe-based Nanocomposites for Load-Bearing Implants  with Tunable Degradation and Drug Release"

11:35 - 11:55 Prof. Dr. Regine Willumeit-Römer, Helmholtz-Zentrum Geesthacht: "Magnesium implants - on the way to become a standard application?"

11:55 - 12:15 Prof. Dominique Pioletti, EPFL Lausanne: "Is dissipation only a "energy lost" for biomaterials?"

12:15 - 12:35TBA

 

12:45 - 14:00Mittagspause

14:00 - 14:30 Plenary Lecture: Patrice E. A. Turchi, Lawrence Livermore National Laboratory: "Why is alloy theory still a matter of principles?"

 

14:45 - 16:15 Block 3: In situ and in operandum

14:45 - 15:05 Prof. Dr. Martin Müller, Helmholtz-Zentrum Geesthacht: "Perspectives for in situ studies of engineering materials and processes using high-energy X-rays and neutrons"

15:05 - 15:25 Prof. J. Schefer, Paul Scherrer Institut, Villigen: "Oxygen Diffusion and Structural Disorder in Perovskites"

15:25 - 15:45 Prof. Eva Olsson, Chalmers Univ., Gothenburg: "In Situ Electron Microscopy Studies of Functional Materials - Linking atomic structure to properties"

15:45 - 16:05 Prof. Dr. Jeroen Anton van Bokhoven, ETH Zürich and PSI Villigen: "From spectator species to active site in heterogenous catalysts"

 

16:15 - 16:45Pause

 

16:45 - 18:00 Block 4: Polymer materials: membranes

16:45 - 17:05 Dr. Martin Weber, BASF, Ludwigshafen: "Polyarylethers as Membrane Materials - Established Procucts and new Developments"

17:05 - 17:25 Prof. Dr. Volker Abetz, Helmholtz-Zentrum Geesthacht: "Development Of Polymer Membranes In Geesthacht: A Contribution To A Sustainable Society"

17:25 - 17:45 Prof. Dr. Katja Loos, Rijksuniversiteit Groningen: "From metallic gyroid structures to piezoelectric nanoporous networks"

17:45 - 18:00Abschiedsworte