Artikel

DGM-Fachausschuss Biomaterialien goes CH

Bericht von der 9. Sitzung des DGM-Fachausschusses Biomaterialien

Am 11. und 12.Oktober 2018 fand in Wangs, Schweiz, die 9. Sitzung des DGM-Fachausschusses (FA) Biomaterialien statt. Am 11.10. begann das Treffen mit einem gemeinsamen Ausflug der Fachausschussmitglieder und Gäste zu der atemberaubenden Tamina-Schlucht in der Nähe von Bad Sargans. Im Laufe der letzten 15.000 Jahre hat der Fluss Tamina hier eine beindruckende ca. 70 m tiefe Schlucht geschaffen, deren warmes heilendes Thermalwasser seit Jahrhunderten die Menschen aus Nah und Fern anzieht. Anschließend besichtigten die Fachausschussmitglieder den ältesten barocken Bäderbau in der Schweiz, der am Eingang zur Tamina-Schlucht errichtet wurde und wanderten gemeinsam zurück nach Bad Sargans.

Beim gemeinsamen Abendessen mit Schweizer Spezialitäten (u.a. original Rösti) und regionalen Weinen hielt Herr Norman Stark, stellvertretender Leiter des Fachausschusses, einen Vortrag über „Konkrete Fragestellungen und Herausforderungen im Bereich der vaskulären Intervention“ und demonstrierte endovaskulare Systeme zur Beseitigung von Gefäßverschlüssen. Es handelt sich hierbei um HiTech-Produkte der Medizintechnik, in denen neben Metallen auch Polymere und komplexe Klebeverbindungen eingesetzt werden.

Am 12.10. wurde die FA-Sitzung, fortgesetzt. Gastgeber waren Norman Stark von der Firma Straub Medical AG in Wangs, bei der auch die Sitzung stattfand, und Klaus D. Jandt, der Leiter des Fachausschusses.

Zu Beginn der Sitzung gab Klaus Jandt einen Überblick über die Aktivitäten der FA-Leitung in den vergangen Jahren und einen Ausblick für die nächsten Jahre. Zu den Highlights zählten hierbei die Euro BioMAT im Mai 2017 und die DGM-Fortbildungsveranstaltung Biomaterialien Werkstoffe in der Medizintechnik im April 2018. Im Mai 2019 findet die Euro BioMAT 2019 statt (Abstract Deadline 12.November 2018). Die nächste FA-Sitzung findet als Klausur der AK-Leiter des FA am Vorabend der nächsten Euro BioMAT in Weimar statt.

Es folgten Berichte aus fünf Arbeitskreise (AKs) des FA. Zu den Highlights zählten hierbei erfolgreiche Ringversuche von AKs, die bereits zu einer Publikationen in einem renommierten wissenschaftlichen Journal geführt haben. Weitere Publikationen sind in Vorbereitung. Die großen Potenziale anderer AKs sollen verstärkt genutzt werden.

Während der Sitzung wurde der neue AK Materialien für die Ophthalmologie unter der Leitung der Nachwuchswissenschaftlerin Frau Dr. Izabela Firkowska-Boden eingerichtet. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Internationalisierung und Erneuerung der AK geleistet.

Im nächsten Abschnitt der FA-Sitzung folgten drei Vorträge aus Österreich, der Schweiz und Deutschland, zwei davon von Vertretern der Industrie, einer von einer klinisch arbeitenden Hochschulprofessorin. Dabei ging es um Mg-Ca-Zn-Legierungen, industrielle additive Fertigung von dentalen Werkstoffen und neuen Knochenersatzmaterial-Produkten.

Nach dem Mittagessen mit Sicht auf die schöne Bergwelt, die Wangs umgibt, führte Herr Stark die FA-Mitglieder durch die Fertigungs- und Entwicklungsabteilung der Straub Medical AG. Zum Abschluss der Führung konnten die FA-Teilnehmer mit dem Straub Endovascular System „Hands on“ an einem Demo Modell künstliche Blutgerinnsel aus Gefäßen entfernen.

Bildunterschrift: Mitglieder und Gäste des FA-Biomaterialien am 12.Oktober 2018 in Wangs, CH. Von rechts nach links: Frank Feyerabend, Norman Stark Klaus Jandt, Annelie Weinberg, Thomas Keller, Jörg Bossert, Nicole Grün , Oliver Pullig, Izabela Firkowska-Boden, Alberto Cingolani, Jürgen Geis-Gerstorfer, Philipp Kluge.

Bildquelle: Norman Stark

Informationen zu allen Fachausschüssen können Sie über die DGM-Homepage unter http://www.dgm.de/fa abrufen.

Wenn Sie Interesse haben, in einem der Ausschüsse aktiv mitzuwirken, schreiben Sie uns eine kurze Mail an fachgremien@dgm.de