Artikel

DGM-Tag 2020: Virtuell feierlich

Unter besonderen Umständen fand der DGM-Tag 2020 statt. In der aus Abstandsgründen nur mit einer Notbesetzung bevölkerten Geschäftsstelle in St. Augustin fanden sich am Montag, den 21. September 2020, die beiden Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde ein. In einem technischen Setup stehend moderierten Prof. Dr.-Ing. Frank Mücklich und Dr.-Ing. Oliver Sven Schauerte die Veranstaltung, welche Corona-bedingt als Web-Konferenz ausgerichtet wurde – was der guten Laune aller Beteiligten keinen Abbruch tat.

 

Das präsidiale Duo führte gekonnt und mit viel Wortwitz durch das halbtägige Programm, welches einem straffen Zeit- und Programmplan unterlag. Von Jahresberichten über Wahlen sowie Bekanntgabe deren Ergebnisse bis hin zu Ehrungen wartete der DGM-Tag sowohl für alteingesessene Mitglieder als auch den Nachwuchs mit abwechslungsreichen Facetten auf.

DGM-Geschäftsführer Dr. Stefan Klein, in dieser Funktion seit 1. August 2020 im Amt, berichtete ausführlich über das zurückliegende Geschäftsjahr 2019, was allein durch die abgehaltene 100 Jahr-Feier in Berlin im kollektiven Gedächtnis einen besonderen Platz einnimmt. Gleichzeitig wagte Klein einen Blick voraus in die unmittelbare als auch langfristige Zukunft. Dabei bezog er sich explizit auf den DGM e.V. als auch die DGM-Inventum GmbH – aber auch das Zusammenspiel beider Parteien.

Gekonnt führten die Präsidenten durch die Prozedur der anstehenden Wahlen, welche mit Blick auf die Amtszeiten 2021/2022 durchgeführt wurden. Dabei erhielten folgende Personen eine breite Zustimmung und werden folglich den DGM-Vorstand besetzen:

  • Prof. Dr.-Ing. Martina Zimmermann (TU Dresden) – Präsidentin
  • Prof. Dr. Gerhard Schneider (HS Aalen) – Präsident
  • Prof. Dr. Birgit Skrotzki (BAM) – Vize-Präsidentin
  • Prof. Dr. Martin Heilmaier (KIT) – Vize-Präsident
  • Franziska Erdle (WV Metalle e.V.) – Beisitzerin
  • Prof. Dr. Thomas Niendorf (Universität Kassel) – Sprecher DGM-Nachwuchsausschuss
  • PD Dr. rer. Nat. Franz Roters (Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH) – Sprecher DGM-Preiskuratorium II

Damit verbunden ist ein DGM-seitiger Dank an Prof. Dr.-Ing. Frank Mücklich und Dr.-Ing. Oliver Sven Schauerte für ihr außerordentliches Engagement während der vergangenen zwei Jahre, welche auf der Zielgeraden von 2020 nun die Übergabe an ihre Nachfolger Prof. Dr.-Ing. Martina Zimmermann und Prof. Dr. Gerhard Schneider vorbereiten.

Neben der Wahl des Präsidiums/Vorstandes wurde auch der Beirat für die Amtszeit 2021-2024 zusammengestellt, wobei alle Kandidaten mit positiver Resonanz beschieden wurden und dieses wichtige DGM-Gremium bekleiden werden.

  • Prof. Dr.-Ing. Horst Biermann (TU Bergakademie Freiberg)
  • Dr.-Ing. Peter Dahlmann (Berater des Stahlinstituts VDEh)
  • Annika Gambke (Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V.)
  • Prof. Dr.-Ing. Hans Jürgen Maier (Leibniz Universität Hannover)
  • Christoph Mikulla (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.)
  • Prof. Dr.-Ing. Rodolfo Schöneburg (Daimler AG)
  • Dr. Klaus Vieregge (Hydro Aluminium Rolled Products GmbH)

Mehr eine Bestätigung als eine Wahl war die Bestimmung der zukünftigen Buchprüfer. Dabei kann die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde auch in Zukunft auf ein eingespieltes Duo bauen, welches sich durch seine gewissenhafte sowie objektive Arbeit auszeichnet.

  • Uwe Weiß (Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG)
  • Prof. Dr. Bernhard Wielage (TU Chemnitz)

Wahrlich feierlich – samt internationalem Flair – wurde es zum Abschluss des DGM-Tages, als die Präsidenten die Verleihung der jährlich durch die DGM vergebenen Preise moderierten. Dabei wurden jeweils die Laudatoren der Ehrenmitglieder als auch die ausgezeichneten Persönlichkeiten selbst zugeschaltet – Letzteren wurde dabei die virtuelle Bühne überlassen, um in Form einer kurzen Danksagung nochmals ihre Ehrung zu unterstreichen.

DGM-Ehrenmitgliedschaft:

  • Gundula Jeschke (Lette-Verein Berlin, Laudatio)
  • Prof. Dr. Bernd Kieback, TU Dresden, Laudatio)

Heyn-Denkmünze:

  • Prof Dr. Gunther Eggeler (Ruhr-Universität Bochum, Laudatio)

Tammann-Gedenkmünze:

  • Prof. Dr.-Ing. Christos G Aneziris (TU Bergakademie Freiberg, Laudatio)

DGM-Preis:

  • Prof. Dr. Mady Elbahri (Alto University, Espoo, Finnland, Laudatio)

DGM-Pionier:

  • Prof. Dr. Michael Pohl (Ruhr-Universität Bochum, Laudatio)

Masing-Gedächtnispreis:

  • Dr.-Ing. Andreas Rosenkranz (Universidad de Chile, Santiago de Chile, Laudatio)

Georg-Sachs-Preis:

  • Dr.-Ing. Anja Waske (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin, Laudatio)

DGM-Nachwuchspreis:

  • Dr.-Ing. Alexander Vahl (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Laudatio)
  • Dr.-Ing. Malte E. Vollmer (Universität Kassel, Laudatio)
  • Dr.-Ing. Christoph Zwahr (Dresden, Laudatio)

Werner-Köster-Preis:

  • Katharina Esleben
  • Bronislava Gorr
  • Hans-Jürgen Christ
  • Christian Pritzel
  • Debashis Mukherji
  • Joachim Rösler
  • Premysl Beran
  • Pavel Strunz
  • Markus Hoelzel
  • Ralph Gilles

…für den Artikel „Effect of Cr and Ni on the microstructural evolution in Co-Re-Cr-Ni alloys” (IJMR, Vol. 110 (2019) issue #12).