Artikel

FUCHS Gruppe investiert in Hydraulische Schmiedepresse von 60.000 Tonnen

3 Personen im Vordergrund von links nach rechts:

Mit dem Spatenstich auf dem Gelände der Tochterfirma Weber Metals Inc., Paramount California/USA, hat die FUCHS-Gruppe am 16. April 2014 den ersten Schritt zu der größten Einzelinvestition in der 104-jährigen Firmengeschichte vollzogen. 

Otto Fuchs KG investiert 121,7 Mio. € (170 Mio. US $) in eine hydraulische Presse von 60.000 t (550 MN) Presskraft zur Herstellung von Luft- und Raumfahrt-Produkten aus geschmiedeten Aluminium-, Titan- und Nickelwerkstoffen vorgesehen ist, mit Anwendungen in der Flugzeug­struktur, in Fahrwerk, Triebwerk und Hubschraubern, sowie für übergroße Schmiedeteile anderer Industrien. Erste Lieferungen sind für das 2. Halbjahr 2017 geplant, einschließlich der erforderlichen Zulassungen. Durch diese Investition werden ca. 150 neue Arbeitsplätze in Produktion, F & E, Planung und Technologie in Süd-Kalifornien geschaffen.

Die jüngste Großinvestition unterstreicht die strategische Ausrichtung der Fuchs-Gruppe auf den weltweiten Luft- und Raumfahrtmarkt. Rechtzeitig zum Hochlauf wichtiger Flugzeug- und Triebwerksprogramme in der 2. Hälfte dieses Jahrzehnts bietet die Fuchs-Gruppe ihren Kunden Wertschöpfung im Dollarraum, Präsenz in Nordamerika und erweiterte Kapazitäten. Bereits heute bestehen zahlreiche Langzeitverträge mit Laufzeiten weit über das Jahr 2017 hinaus.

Die neue Anlage stellt die größte Schmiedepresse dar, die je in Privatbesitz errichtet worden ist. Schon 1964 übernahm OTTO FUCHS eine Pionierrolle durch die größte private Schmiede­presse der Welt, mit einer Presskraft von 33.000 t (300 MN) seinerzeit auch die größte Presse in Westeuropa. Im Jahr 1982 wurde diese Position durch die 38.000 t (350 MN) – „Mesta“-Presse bei Weber Metals in USA erweitert, die vor wenigen Wochen von der ASM International als „Historischer Meilenstein“ ausgezeichnet wurde.  

Auf der Basis bestehender Weiterverarbeitungskapazitäten in der kalifornischen Luft- und Raumfahrt-Zulieferindustrie und den vorgelagerten Prozessstufen wie der neuen Aluminium-Lithium-Gießerei, dem Ringwalzwerk und dem F&E-Zentrum in der Meinerzhagener Unternehmenszentrale bilden Otto Fuchs Meinerzhagen und Weber Metals die „Otto Fuchs Aero­space Group“ mit der klaren Ausrichtung auf zukünftiges „Wachstum oberhalb des Marktdurchschnitts“.

Die Otto Fuchs KG mit Sitz in Meinerzhagen ist eine Firmengruppe in Familienbesitz, mit 9.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,5 Mrd. €. Sie verfügt über Schmiedeaktivitäten in vier Kontinenten: USA, Nordamerika, Europa, Südafrika und China, im Wesentlichen für die Auto­mobil-, Luftfahrt- und Bauindustrie sowie den Anlagenbau; zur Otto Fuchs KG gehört ferner die Unternehmensgruppe Schüco KG. Otto Fuchs in Meinerzhagen/Deutschland und Weber Metals Inc., Paramount Ca./USA sind führende Unternehmen im weltweiten Luft- und Raumfahrtmarkt.

Weitere Informationen unter aerospace@otto-fuchs.com oder wmi@webermetals.com