Artikel

Gründungstreffen Geschichtsausschuss der DGM am 25. September 2013 in Kassel

Werden Sie Mitglied im DGM-Fachausschuss „Geschichte“ und helfen Sie mit, die historische Bedeutung der Werkstoffe herauszuarbeiten. Die Teilnahme ist kostenfrei!

Ohne zu übertreiben kann man feststellen, dass die Nutzung von Werkstoffen maßgeblichen Einfluss auf die Herausbildung der menschlichen Zivilisation ausübte. Die Fähigkeit, Materialien für bestimmte Zwecke herzustellen und zu verarbeiten, sicherte nicht nur das Überleben überhaupt, sondern auch die Überlegenheit bei kriegerischen Auseinandersetzungen – ob zum Bauen oder in der Landwirtschaft, im Handwerk oder für die Rüstung. Spätestens ab dem 18. Jahrhundert bildete sich eine technisch-wissenschaftliche community heraus, die das Materialwissen in Handwerk und Gewerbe, Hochschule und Industrie national und international weiterentwickelte. In diesem Kontext kam es zur  Gründung von materialwissenschaftlichen und –technischen Vereinen, deren Zahl sich – spiegelbildlich zur Ausdifferenzierung der Werkstoffe des Industriezeitalters – immer weiter vergrößerte.

Der Geschichtsausschuss der DGM macht sich zur Aufgabe, die historische Bedeutung der Werkstoffe sowohl unter Materialwissenschaftlern als auch unter Historikern sichtbar zu machen. Sie will mit regelmäßigen Aktivitäten dazu beitragen, den vereinzelten Initiativen in der Werkstoffgeschichte der letzten Jahre Kontinuität zu verleihen und diese zu bündeln. Dabei nimmt sie die unterschiedlichsten Aspekte in den Blick (Auswahl):

  • Kulturbedeutung der Werkstoffe in der Geschichte
  • Material-Wissen und –Technologien
  • Technisch-wissenschaftliche Vereine und Verbände
  • Werkstoffdisziplinen der Technik- und Naturwissenschaften
  • Handwerk und Industrie
  • Konsumgeschichte
  • Umweltgeschichte der Materialien/Recycling
  • Werkstoffe in Rüstung und Krieg

 

Der DGM-Fachausschuss „Geschichte“ wird von Prof. Dr. Helmut Maier, Lehrstuhl für Technik- und Umweltgeschichte, Ruhr-Universität Bochum (helmut.maier[at]rub.de) geleitet.

Anmeldungen können Sie per Doodle-Abfrage vornehmen: http://www.doodle.com/8a4dsrue33qqw5bq 

oder per E-Mail an: geschichte@dgm.de 

oder per Post an:

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
Senckenberganlage 10
60325 Frankfurt

Das Programm wird im Vorfeld per Post/E-Mail verschickt.

Helmut Maier
Bochum