Artikel

Interdisziplinäre Forschung für das 21. Jahrhundert: Das Bayerische Polymerinstitut (BPI)

Im Beisein des Bayerischen Staatsministers Dr. Ludwig Spaenle, MdL, haben die Präsidenten der Universitäten Bayreuth, Erlangen-Nürnberg und Würzburg am 25. Juli 2016 die Kooperationsvereinbarung zur Gründung des Bayerischen Polymerinstituts (BPI) unterzeichnet. Die feierliche Veranstaltung fand auf dem Campus der Universität Bayreuth, im Forschungsgebäude ‚Polymer Nanostructures‘, statt.

Das Bayerische Polymerinstitut (BPI) bündelt herausragende Kompetenzen der drei Universitäten auf dem Gebiet der Polymerforschung und Polymertechnologie. Es bildet eine gemeinsame Plattform für hochinnovative Forschung, zukunftsweisende Angebote in der Lehre sowie für einen verstärkten Wissens- und Technologietransfer mit Unternehmen. Entsprechend einem Beschluss des Bayerischen Ministerrats vom August 2014, wird das BPI aus der Nordbayern-Initiative des Freistaats Bayern gefördert. Allen, die sich in den letzten Jahren in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft für die Gründung des BPI engagiert haben, sprach Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, seinen ausdrücklichen Dank aus. [...]

Den Volltext der Pressemitteilung finden Sie hier.