Artikel

jDGM: Mehr Möglichkeiten des Austauschs

Ein positiver Nebeneffekt der anhaltenden Coronavirus-Pandemie ist, dass vielerorts die digitale Infrastruktur weiterentwickelt und in die täglichen Arbeitsabläufe integriert wird. So hat sich auch die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde (DGM) darüber Gedanken gemacht, wie besonders der MatWerk-Nachwuchs gestärkt und unterstützt werden kann. So wurde ein Diskussionsforum aufgesetzt, in dem sich jDGM-Mitglieder intern in Schriftform als auch per Videokonferenzen austauschen und zusammenschalten können.

 

So findet jede Ortsgruppe einen eigenen Kanal vor, um die regional anfallenden Termine, Themen und vieles weitere diskutieren als auch ausarbeiten zu können. Unter „Allgemeines“ werden übergeordnete Inhalte besprochen und an das gesamte Forum weitergegeben. Zudem gibt es einen separaten Kanal für das Bundesteam, welcher als zentrale Schnittstelle zu den jDGM’lern genutzt werden soll. Über eine einfache und intuitive Navigation kann zwischen den einzelnen Gruppen gewechselt werden, so dass eine Vernetzung der einzelnen Ortsverbände gewährleistet und vereinfacht worden ist.

Um Zugang zum Diskussions-Forum der jDGM zu erhalten, reicht eine einfache, kostenfreie Buchung über die Homepage – was aus technischen Gründen notwendig ist. Nach Erhalt der Bestätigungs-Email des Systems ist über den regulären Mitglieder-Account der DGM das Diskussionsforum erreich- und nutzbar.