Artikel

Jung-DGM Jena – Nachbericht zur Veranstaltung „Catch your Hiwi“

Am 14. November 2019 richtete die Jung-DGM Jena ihre neue Veranstaltung „Catch your HiWi“ aus. Ziel dieser Veranstaltung war es, Studierende aller Semester des Bachelor- und Masterstudiengangs Werkstoffwissenschaft für spannende Aufgaben als wissenschaftliche Hilfskräfte zu begeistern. Durch diese Veranstaltung erhofften wir uns eine bessere Vernetzung zwischen DoktorandInnen und Studierenden. Eingeladen waren vier Vertreter aus vier verschiedenen Arbeitsgruppen am Otto-Schott-Institut für Materialforschung und der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät. An der Veranstaltung nahmen insgesamt neun Studierende teil, wobei die meisten davon im fünften Bachelor-Semester studieren. Das fünfte Semester ist ein sehr wichtiges Semester für HiWi-Arbeiten in Vorbereitung auf die Bachelorarbeit und das Betriebspraktikum. Die DoktorandInnen gaben zunächst einen ca. 10-minütigen Einblick in ihre Forschung in der Arbeitsgruppe und anschließend einen kurzen Überblick über die wichtigsten Forschungsschwerpunkte innerhalb ihrer Gruppe.

Im zweiten Teil wurden die möglichen HiWi-Aufgaben und Möglichkeiten bezogen auf ein konkretes Projekt oder innerhalb der Arbeitsgruppe ausführlich beschrieben. Anschließend folgte eine angeregte Diskussion zwischen Studenten und Referenten. Hier wurden Fragen zu Vor-kenntnissen, themenbezogenen Wahlvorlesungen oder Möglichkeiten für Bachelorarbeiten diskutiert. Die Veranstaltung wurde äußerst positiv von beiden Seiten angenommen. Es sind bereits einige Zusammenarbeiten in Form einer HiWi-Stelle aus der Veranstaltung heraus entstanden.

Die Jung-DGM Jena freut sich die Veranstaltung zu gegebener Zeit zu wiederholen, um auch die anderen spannenden Forschungsbereiche des Studiengangs Werkstoffwissenschaft hervorzuheben.