Artikel

Kreativtag 2016 - DGM und INVENTUM auf Team-Safari

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM) und Tochtergesellschaft INVENTUM GmbH haben an einem Fortbildungsseminar zur Teambildung und Kooperation teilgenommen. Ziel des jungen, dynamischen Teams ist es eine Vielzahl von verschiedenen Projekten parallel als Gemeinschaft zu stemmen - ohne Teamwork und Kooperation eine unlösbare Aufgabe.

Was profan klingt, ist in der Praxis jedoch oft schwerer als erwartet. Um die Voraussetzungen für funktionierendes Teamwork und Kooperation zu verstehen und neue Impulse für die zukünftige Zusammenarbeit zu setzen ging es beim Kreativtag 2016, am 8. September in den Gaia Zoo im niederländischen Kerkrade.

Nach einer kurzen Stärkung beim gemeinsamen Frühstück startete das Seminar mit einer interaktiven Vorstellungsrunde mit dem Dozenten und Verhaltensbiologen Patrick van Veen.

Herr van Veen studierte Biologie an der Universität Utrecht und arbeitete danach für verschiedene Organisationen und Firmen. Angeregt durch das Verhalten seiner Kolleginnen und Kollegen, das er Jahre lang an seinem Arbeitsplatz beobachtete, vertiefte er sich erneut in das Verhalten von Menschenaffen. Er befasste sich intensiv mit deren und unserer Psychologie. Um das beobachtete Verhalten zu verstehen, suchte er nach Parallelen zum Verhalten zwischen Primaten und Menschen und bietet seitdem Fortbildungsseminare zu diesem Thema an. 

Je nach Spezies, oder eben auch Unternehmen, findet Kooperation und Teamwork in unterschiedlichen Strukturen statt. Mal mit ausgeprägter Hierarchie mit einem Chef der einem Silberrücken der Gorillas gleicht; praktisch als Alleinherrscher. Oder aber in den sehr flexiblen Strukturen der Paviane; bei denen die individuellen Fähigkeiten entscheiden, wer in welcher Situation die Führung übernimmt. 

So wurde in der Gruppe der Bogen geschlagen von unseren nächsten Verwandten, zum eigenen Team und seiner Gruppendynamik bis hin zum Einzelnen, der sich mal mehr, mal weniger in den Beispielen wiederfinden konnte. Denn auch wenn es der ein oder andere nicht glauben mag, trennen uns genetisch nur 1,5 % von unseren haarigen Vettern und auch im Verhalten tun sich bei genauerer Betrachtung viele Parallelen auf.

Gemeinsam ist allen Kooperationsformen, dass Kommunikation und das Verständnis der eigenen Rolle jedes Einzelnen zentrale Voraussetzung für ein harmonisches Miteinander ist. Nicht zuletzt, und das ist einer der großen Unterschiede, kann eine menschliche Gruppe selbst entscheiden, wie sie zusammenarbeiten will – als Gorillas, Paviane oder doch lieber in einer der vielen Formen dazwischen? 

Wichtig in jedem Fall: Ob Mensch oder Affe - das richtige „Lausen“ fördert die Zusammenarbeit. Gemeint ist damit jedoch freilich nicht die gemeinsame Haarpflege im Büro! Vielmehr geht es darum sich im oft stressigen Alltag auch Zeit zu nehmen seine Kollegen nicht nur als Mitarbeiter, sondern auch als Mensch besser kennenzulernen. Übertragen auf die moderne Arbeitswelt bedeutet das, statt eine E-Mail zu schreiben, das persönliche Gespräch zu suchen. Klingt einfach, ist im Büroalltag schwerer als manch einer zugeben mag. 

Begleitet von einem Fotografen, wurde auf dem Rundgang durch den Gaia Zoo angeregt diskutiert. Dabei boten die verschiedenen Stationen, ob kleines Löwenäffchen oder imposanter Flachlandgorilla, viel Gelegenheit die verschiedenen Kooperations- und Kommunikationsformen zu beobachten. 

Letzte Zweifel am „Lausen zur Teambildung“ sollten durch die im Anschluss entstandenen Gruppenbilder in bester Stimmung jedenfalls ausgeräumt sein! Natürlich gingen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur mit neuen Eindrücken nach Hause: Jeder konnte ein Exemplar von Patrick van Veens Bestseller „Hilfe, mein Chef ist ein Affe!“ mit persönlicher Widmung mit nach Hause nehmen. 

Die Belegschaft ist sich einig: Der Kreativtag 2016 war ein absolutes Highlight für das DGM / INVENTUM Team!