Artikel

Materialforschung mal aus einer anderen Perspektive: Plenarvortrag von Dr. Matthias Maurer, deutscher ESA-Astronaut zur WerkstoffWoche 2017

Mit Herrn Dr. Matthias Maurer, im aktiven Astronautenkorps der europäischen Weltraumorganisation ESA, haben wir einen außergewöhnlichen MatWerker aus Saarbücken zur WerkstoffWoche 2017 gewinnen können.

Herr Maurer referiert in seinem Plenarvortrag zum Thema „MatWerk-Forschung auf der ISS und Zukunft der bemannten Raumfahrt“. Dabei wird Materialforschung aus einer anderen Perspektive und unter andere Randbedingungen präsentiert.

Nach dem Abitur in St. Wendel bei Saarbrücken studierte Herr Maurer Materialwissenschaften an der Universität des Saarlandes. Anschließend promovierte Maurer am Institut für Materialwissenschaft der RWTH Aachen und erhielt dort im Jahre 2004 seinen Dr.-Ing.

Mit seiner Dissertation „Aluminiumschaum-Spritzschichtverbunde für den Leichtbau“ erhielt er mehrere Wissenschaftspreise. Darüber hinaus hält Herr Maurer mehrere Patente im Bereich Material- und Werkstoffwissenschaften.

Wir freuen uns sehr über seinen Plenarvortrag und laden Sie gerne dazu ein, mit uns mehr über einen außergewöhnlichen MatWerker und seine Mission zu erfahren.

Weitere Information zum Plenarvortrag finden Sie: hier

UdS-Tweets & Facebook Posts von Herrn Maurer finden Sie: hier


Kongressbüro
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.

c/o INVENTUM

Marie-Curie-Straße 11- 17

53757 Sankt Augustin

T +49 (0) 69 75306-741

werkstoffwoche@dgm.de

www.werkstoffwoche.de