Artikel

Neue Energieplattform: EnMAT 2015 findet im Rahmen der „EST 2015 – Energy, Science and Technology” in Karlsruhe statt Call for Abstracts: 1. Dezember 2014

Die dritte Ausgabe der „EnMat“ (International Conference on Materials for Energy) findet 2015 erstmals unter dem Dach des internationalen Energie-Kongresses „EST 2015 – Energy, Science and Technology“ statt. Vom 20. bis 22. Mai 2015 lädt der Kongress „EST 2015“ ins Kongresszentrum Karlsruhe ein. Schwerpunkte sind Erneuerbare Energien, Energieeffizienz sowie Energiesysteme und -speicherung.

Der Kongress „EST 2015“ mit seiner Fachmesse ist Treffpunkt für Wissenschaftler und Ingenieure aus der ganzen Welt zum Austausch über die neuesten Forschungsergebnisse und Entwicklungen von Energiesystemen. Dr.-Ing. Frank O. R. Fischer, Geschäftsführendes DGM-Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde, die gemeinsam mit der DECHEMA Veranstalter der EnMAT III ist: „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit. Auf diese Weise haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich an einem Ort umfassend zu allen Aspekten der Energietechnologien auszutauschen. Neue, innovative Materialien sind der Schlüssel für mehr Energieeffizienz, weniger Treibhausgasemissionen und erneuerbare Energien. Es ist für uns daher eine logische Konsequenz, unsere Tagung in den EST 2015 zu integrieren.“ Insgesamt werden rund 800 internationale Teilnehmer erwartet. Ebenfalls in den Kongress integriert ist der Energiekongress „E2C“, der inhaltlich von E-MRS, EPS und EuCheMS gestaltet wird.

Veranstalterin des EST 2015 ist die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH und wird neben der DGM noch von fünf weiteren Partnern unterstützt: DECHEMA – Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie, E-MRS – European Materials Research Society, EPS – European Physical Society, EuCheMS – European Association for Chemical and Molecular Science und KIT.

Abstracts zu allen energie-relevanten Themen können noch bis zum 1. Dezember 2014 über www.est-conference.com eingereicht werden. Poster werden bis zum 31. Januar 2015 angenommen.

Mehr Informationen zum Kongress und zu den Themen unter www.est-conference.com

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (www.dgm.de) ist die größte technisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in Europa. Die DGM fördert mit ihren interdisziplinären Fachausschüssen, Veranstaltungs- sowie Fortbildungsreihen den Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie. Der Verein mit Sitz in Frankfurt sorgt für eine deutschlandweite und internationale Vernetzung der Experten, organisiert europaweit Tagungen und Kongresse und bezieht auch den Nachwuchs ein. Mit Exkursionen, vergünstigtem Zugang zu Fortbildungs- und Tagungsplätzen, einer Jugendvertretung („Jung-DGM“) und speziellen Nachwuchsveranstaltungen unterstützt die DGM junge Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker. Die Fachausschüsse der DGM decken nahezu alle Materialklassen, Prozesstechniken zur Materialherstellung und -verarbeitung, Erkenntnis- und Anwendungsfelder im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ab.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zur DGM finden Sie unter www.dgm.de oder können direkt bei presse@dgm.de angefordert werden.