Artikel

Neuer Sprecher des DGM-Nachwuchsausschusses: Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf

Zu Beginn des Jahres fand ein turnusmäßiger Wechsel an der Spitze des DGM-Nachwuchsausschusses statt: Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf löste Prof. Dr.-Ing. Frank Walther als Sprecher des DGM-Nachwuchsausschusses ab.

Seit dem 01. Januar 2019 ist Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf (Fachgebietsleiter Metallische Werkstoffe an der Universität Kassel) neuer Sprecher des DGM-Nachwuchsausschusses. Er löste damit den bisherigen Sprecher des Nachwuchsausschusses, Prof. Dr.-Ing. Frank Walther (TU Dortmund) ab, dessen Amtszeit turnusmäßig nach zwei Jahren endete.

Die DGM-Geschäftsstelle dankt Prof. Dr.-Ing. Frank Walther für sein Engagement im DGM-Nachwuchsausschuss und der damit verbundenen Vorstandstätigkeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Gleichzeitig freuen wir uns sehr, Prof. Niendorf als neuen Sprecher des DGM-Nachwuchsausschusses und als DGM-Vorstandsmitglied begrüßen zu können.

Professor Niendorf studierte von 1999 bis 2005 Maschinenbau an der Universität Paderborn. Seine Diplomarbeit sowie seine Dissertation (2010) fertigte er bei Prof. Dr.-Ing. H.J. Maier an. Im Jahr 2008 erhielt er den Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V., im Jahr 2010 den Promotionspreis sowie in 2011 den Forschungspreis der Universität Paderborn. Von 2010 bis 2014 leitete er die Arbeitsgruppe Materialermüdung an der Universität Paderborn. Seine Arbeit wurde mit dem Georg-Sachs-Preis der DGM im Jahr 2012 ausgezeichnet. Zeitgleich übernahm er von 2012 bis 2013 die stellvertretende Leitung des Lehrstuhls für Werkstoffkunde an der Universität Paderborn. Als Emmy Noether-Nachwuchsgruppenleiter war er von 2014 bis 2015 an der TU Bergakademie Freiberg tätig. Seit 2015 hat er eine W3-Professur an der Universität Kassel inne. Im gleichen Jahr wurde ihm der Heinz Maier-Leibnitz-Preis der DFG verliehen. Neben seiner Forschung ist Herr Professor Niendorf Mitinitiator der DGM-Fortbildung „Einführung in die additive Fertigung“, Gründungsmitglied des Jungen Forum: Technikwissenschaften und Gutachter für mehr als 5 Forschungsvereinigungen und mehr als 25 Fachzeitschriften. Des Weiteren ist er aktiv in der akademischen Selbstverwaltung, z.B. als gewähltes Mitglied im Fachbereichsrat in Kassel.

Die DGM-Geschäftsstelle ist überzeugt, dass Prof. Niendorf mit seinem äußerst ausgeprägten Engagement, seiner ansteckenden Motivation und seiner Erfahrung auch in Zeiten vielfältiger Herausforderungen die Nachwuchsarbeit ganz im Sinne aller DGM-Mitglieder fortführen wird und wünscht ihm viel Erfolg für seine Amtszeit.