Artikel

Symposien und Seminare sowie Übersichtsvorträge und vor allem auch Highlight-Vorträge

Gleich im Anschluss an die Eröffnung starteten die Symposien und Seminare sowie die überaus gut besuchten Übersichtsvorträge, die mit so spannenden Themen wie „Achterbahn aus Stahl“ oder „Sicherheit und Leichtbau in der Automobilentwicklung – Ein Widerspruch?" aufwarteten. Spezialvorträge zum Stranggießen von NE-Metallen oder zur skalenüberbrückenden Werkstoffmodellierung ließen die Fachteilnehmer tiefer in die jeweilige Materie eintauchen.

In der Folge zogen vor allem auch Highlight-Vorträge der Werkstoffwoche 2015 viele Besucher in den Bann, darunter „Aluminium – Werkstoffe für den Automobilbau“ des neuen DGM Vorsitzenden Jürgen Hirsch oder „Nanostrukturen bei Materialien und deren Anwendung. Ni-Metalhydridbatterien, Brennstoffzellen und Wasserstoffspeichermaterialien mit Anwendungstechnologien als Werkstoffe für die Zukunft" von Prof. Dr. Hirohisa Uchida. Zudem beschäftigen sich 19 von der DGM und vier vom Stahlinstitut VDEh organisierte Seminare mit speziellen Fragestellungen. Hier wurden in Kleingruppen von bis zu 20 Personen konkret Problemlösungen angegangen – und so gezielt Impulse für die tägliche Arbeit in unterschiedlichsten Industriebereichen gegeben.

Posterabende ließen auf der Werkstoffwoche 2015 viel Raum für Gespräche. Und die mitreißende Musik der Band „White Chocolate“ versetzte die Beine der Besucher auf der Werkstoffparty bis in die Nacht kräftig in Bewegung.