Artikel

Zweiter Förderaufruf zur Werkstoffplattform HyMat veröffentlicht

© itchySan/iStock/thinkstock

Das BMBF fördert werkstoffbasierte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte zum Thema "Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat)". Die Werkstoffplattform HyMat zielt auf F&E-basierte Innovationsförderung zur Erhöhung der Marktfähigkeit von Hybridmaterialien ab. Grundlage bildet die Rahmenbekanntmachung „Richtlinie zur Förderung von Vorhaben im Rahmen der Werkstoffplattform Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat)“ (Bundesanzeiger vom 06.11.2017).
Basierend auf dem aktuellen Stand der Technik wurden für hybride Materialien verschiedene Innovationshemmnisse auf dem Weg zur Marktfähigkeit identifiziert. Marktbarrieren, die überwunden werden müssen, betreffen vorrangig wissenschaftlich-technologische, wirtschaftliche und regulative Defizite. Der zweite Förderaufruf HyMat2 adressiert die Themenfelder „Werkstoffeigenschaften und Lebensdauer“ sowie „Recycling und Ressourceneffizienz“, um genau diese Marktbarrieren zu überwinden. 

Link zur Bekanntmachung auf www.bmbf.de