Der Fachausschuss „Materialographie“

Rasterkraftmikroskopie und nanomechanische Methoden
Gehört zu:
Materialographie
Arbeitskreis Mitglieder: 126

Das Fachforum 3D-Gefügeanalyse und Tomographie im DGM Fachausschuss Materialographie soll alle Aspekte der skalenübergreifenden 3D-Abbildung, Rekonstruktion, Analyse, Simulation und Visualisierung von Werkstoffgefügen bearbeiten sowie den fachlichen Austausch von Experten und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit auf diesem Gebiet erleichtern und vorantreiben. Interessante wissenschaftliche Fragestellungen, sowohl im Bereich der Grundlagenforschung als auch in der angewandten Forschung, sollen in den Treffen des Fachausschusses identifiziert und gemeinsame Drittmittel-Projekte sowie Workshops, Symposien bzw. Tagungen unter dem Dach der DGM  initiiert werden.
Die Themenschwerpunkte werden durch spezielle Arbeitskreise gesetzt, die sich an den unterschiedlichen methodischen Schwerpunkten Atom Probe Tomography, Elektronentomographie, Röntgentomographie, Serienschnitttomographie und 3D Data Science orientieren. In Zukunft sind auch weitere Arbeitskreise denkbar, wenn dies der Gesamtthematik dient.


A 4

Dr. Johann Angeli
voestalpine Stahl GmbH
FA-Mitglied
Dr. Anke Aretz
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Prof. Dr. Eduard Arzt
INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
FA-Mitglied
Dr. Johannes Ast
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied

B 9

Dr. Brigitte Baretzky
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Prof. Dr. Afrooz Barnoush
Norwegian University of Science and Technology - NTNU
FA-Mitglied
Dr. Beatrice Bendjus
Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP
FA-Mitglied
Prof. Dr. Roland Bennewitz
INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
FA-Mitglied
Dr. Mike Berg
Hysitron, Inc
FA-Mitglied
Prof. Dr. Horst Biermann
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Dr. Uwe Brand
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
FA-Mitglied
Robin Büscher
Universität Duisburg-Essen
FA-Mitglied

C 4

Dr. Arnaud Caron
INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
FA-Mitglied
Dr. Thomas Chudoba
ASMEC Advanced Surface Mechanics GmbH
FA-Mitglied
Dr. Megan Cordill
Österreichische Akademie der Wissenschaften
FA-Mitglied
Thomas Cornelius
Aix-Marseille Université (AMU) et de Toulon
FA-Mitglied

D 3

Prof. Dr. Gerhard Dehm
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Karsten Durst
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
Thorsten Dziomba
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
FA-Mitglied

E 3

Prof. Dr. Jürgen Eckert
Montanuniversität Leoben
FA-Mitglied
Prof. Dr. Gunther Eggeler
Ruhr-Universität Bochum
FA-Mitglied
Prof. Dr. Lukas Eng
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied

F 2

Dr. Ernest Fantner
SCL-Sensortech
FA-Mitglied
Dr. Gottfried Fischer
Technische Universität Dortmund
FA-Mitglied

G 9

Dr. Holm Geisler
GLOBALFOUNDRIES Dresden Module One LLC & Co. KG
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Uwe Glatzel
Universität Bayreuth
FA-Mitglied
Prof. Dr. Günter Gottstein
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Prof. Dr. Peter Grau
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
FA-Mitglied
Dr. Michael Griepentrog
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied
Prof. Dr. Peter Gumbsch
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM
FA-Mitglied
Prof. Dr. Oliver Gutfleisch
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
Prof. Dr. Mathias Göken
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied

H 8

Wilhelm Habicht
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Reinhard Hackl
Voest-Alpine Stahl GmbH
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Martin Heilmaier
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Gundula Helsch
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied
Dr. Konrad Herrmann
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
FA-Mitglied
Prof. Dr. Yvan Houbaert
Universiteit Gent
FA-Mitglied

J 3

Farhan Javaid
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
Dr. Florian Johann
Asylum Research an Oxford Instruments Company
FA-Mitglied
Kurt Johanns
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied

K 9

Dr. Gerhard Kalinka
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied
Prof. Dr. Daniel Kiener
Montanuniversität Leoben
FA-Mitglied
03.03.2016
Dr. Christoph Kirchlechner
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
Leiter
Dr. Stefan Klein
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
DGM-Fachreferent
01.08.2016
Dr. Ludger Koenders
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
FA-Mitglied
Prof. Dr. Otmar Kolednik
Österreichische Akademie der Wissenschaften
FA-Mitglied
Prof. Dr. Sandra Korte-Kerzel
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Prof. Dr. Oliver Kraft
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Markus Krottenthaler
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied

L 1

Prof. Dr. Erica Lilleodden
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
FA-Mitglied

M 11

Dr. Verena Maier-Kiener
Österreichische Akademie der Wissenschaften
FA-Mitglied
03.03.2016
Nataliya Malyar
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ulrich Martin
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Michael Marx
Universität des Saarlandes
FA-Mitglied
Vera Maria Marx
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Joachim Mayer
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Febo Menelao
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
FA-Mitglied
Dr. Benoit Merle
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Dr. Johann Michler
Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA)
FA-Mitglied
Prof. Dr.-Ing. Frank Mücklich
Universität des Saarlandes
FA-Mitglied

N 3

Prof. Dr. Eckhard Nembach
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
FA-Mitglied
Dr. Volker Neu
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr. Hartmut Neuhäuser
Technische Universität Braunschweig
FA-Mitglied

O 1

Dr. Renate Ohser-Wiedemann
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied

P 7

Dr. Martin Palm
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Dr. Bastian Philippi
AG der Dillinger Hüttenwerke
FA-Mitglied
Prof. Dr. Reinhard Pippan
Österreichische Akademie der Wissenschaften
FA-Mitglied
Prof. Dr.-Ing. Michael Pohl
Ruhr-Universität Bochum
FA-Mitglied
Frank Pohlenz
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
FA-Mitglied
Prof. Dr. Pedro D. Portella
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied
Eva Preiß
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied

R 6

Prof. Dr. Dierk Raabe
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Dr. Ute Rabe
Fraunhofer-Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP
FA-Mitglied
Prof. Dr. Asta Richter
Technische Hochschule Wildau
FA-Mitglied
Dr. M. Rohwerder
Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Manfred Rühle
Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme
FA-Mitglied
Prof. Dr. Edda Rädlein
Technische Universität Ilmenau
FA-Mitglied

S 20

Udo Schellenbach
L.O.T. Oriel GmbH
FA-Mitglied
Dr. Kirsten Ingolf Schiffmann
Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST
FA-Mitglied
Dr. Heike Schlörb
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr. Gerold Schneider
Technische Universität Hamburg-Harburg
FA-Mitglied
Thomas Schoeberl
Österreichische Akademie der Wissenschaften
FA-Mitglied
Dr. Torben Scholz
Technische Universität Hamburg-Harburg
FA-Mitglied
Sebastian Schröders
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ludwig Schultz
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr.-Ing. Volker Schulze
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Dr. Ruth Schwaiger
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
05.05.2017
Dipl.-Ing. Florian Schäfer
Universität des Saarlandes
FA-Mitglied
Prof. Dr. Werner Skrotzki
Technische Universität Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr. Erdmann Spiecker
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Dr. Thorsten Staedler
Universität Siegen
FA-Mitglied
Prof. Robert Stark
Technische Universität Darmstadt
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ingo Steinbach
Ruhr-Universität Bochum
FA-Mitglied

T 2

C. Teichert
Montanuniversität Leoben
FA-Mitglied
Walter Tesch
Österreichische Akademie der Wissenschaften
FA-Mitglied

U 2

Dr. Christian Ullner
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied
Dr. Sven Ulrich
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied

V 5

Prof. Dr. Cynthia A. Volkert
Georg-August-Universität Göttingen
FA-Mitglied
Dr. Udo Volz
Bruker Nano GmbH
FA-Mitglied
Petra von der Bey
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
FA-Mitglied

W 10

Rolf Walter
Institut für Verbundwerkstoffe GmbH (IVW)
FA-Mitglied
Prof. Dr. Heiko Weber
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Anja Weidner
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Achim Weinbach
VEECO INSTRUMENTS GmbH
FA-Mitglied
Dr. Carl Heinrich Weischer
Labor Dr. C. H. Weischer
FA-Mitglied
Dr. Ludger Weisser
Asylum Research
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ulrich Wendt
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
FA-Mitglied
Prof. Dr. Gerhard Wilde
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
FA-Mitglied
Dr. Ulrike Wolff
Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden
FA-Mitglied
Prof. Dr. Lothar Wondraczek
Friedrich-Schiller-Universität Jena
FA-Mitglied

Z 4

Christoffer Zehnder
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Michael Ziemann
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ehrenfried Zschech
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied

Aktuelle Termine

Gremien Meeting
Arbeitskreis Mikrostrukturcharakterisierung am Rasterelektronenmikroskop im GA Rasterelektronenmikroskopie in der Materialprüfung (DGM/DVM)
  • 27.05. - 28.05.2019
  • Fraunhofer Institute for Microstructure of Materials and Systems IMWS, Halle | Halle
Anmelden

Vergangene Termine


Arbeitskreis Rasterkraftmikroskopie und nanomechanische Methoden im FA Materialographie
  • 15.05. - 16.05.2017
  • RWTH Aachen, IMM | Aachen
Details

Arbeitskreis Rasterkraftmikroskopie und nanomechanische Methoden im FA Materialographie
  • 14.03. - 15.03.2016
  • Universität des Saarlandes | Saarbrücken
Details

Gefüge und Strukturen. Materialographie

Um Werkstoffe immer besser an ihre Einsatzbedingungen anpassen und neue Anwendungen für sie erschließen zu können, müssen Methoden und Geräte kontinuierlich weiterentwickelt werden, die zur Gefüge- und Strukturuntersuchung von Materialien dienen. Diese Aufgabe erfüllt die Materialographie. Dies beinhaltet Probenpräparationsverfahren, verschiedenste mikroskopischen Methoden (einschließlich der Elektronenmikroskopie und der hoch auflösenden Röntgen-Computertomographie) sowie die Analyse, Bewertung und Dokumentation der mikroskopischen Untersuchungsergebnisse.

Im Klimaschutz, aber auch auf den Gebieten der Ressourceneffizienz und der Nachhaltigkeit leistet die Materialographie wichtige Beiträge. Nicht zuletzt dient sie dazu, durch eine Weiterentwicklung der Verständnisbasis von Materialien die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie auf den unterschiedlichsten Feldern zu sichern – und damit den Wohlstand der Gesellschaft und den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Besser berechnen lernen

Im Bereich der hochaufgelösten Rasterelektronenmikroskopie (REM) mit fokussiertem Ionenstrahl (FIB), der Atomsondentomographie und der 3D-Mikroskopie, aber auch bei der digitalen Bildanalyse sowie auf dem Gebiet der computergesteuerten Mikroskope und der Röntgenmikroskopie konnten in den letzten Jahren zahlreiche Durchbrüche erzielt werden. In den nächsten Jahren sind trotzdem noch viele Herausforderungen zu meistern. So muss die Automatisierte Multiskalen-3D-Mikroskopie für die Materialographie ebenso weiter entwickelt werden wie jene Möglichkeiten, die zur Erstellung (physikalischer) Modelle zur Beschreibung der Gefüge-Eigenschaftskorrelationen führen können: Auf diesen Gebieten gibt es noch große Potenziale für die Forschung.

Zur Weiterentwicklung der Materialographie sind in diesem Rahmen Forschungsprojekte zum Thema Methodenentwicklung für wichtige Querschnittsthemen zwingend notwendig: etwa zur Verbesserung mikroskopischer Methoden oder zur Entwicklung physikalischer Modelle, mit denen sich Eigenschaften aus der chemischen Zusammensetzung und dem Gefüge besser als bisher berechnen lassen. Auch in der Simulation der Entstehung von Gefügen sowie der Berechnung der Eigenschaften aus dem Gefüge existiert großer Forschungsbedarf. Hierzu müssen interdisziplinärer Projektteams geschaffen und vor allem auch IT-Kompetenz mit eingebunden werden.