Der Fachausschuss „Materialographie“

Ausbildung
Gehört zu:
Materialographie
Arbeitskreis Mitglieder: 18

Die qualifizierte Ausbildung von Technischen Assistentinnen und Assistenten fr Metallographie ist unverzichtbar fr Industrie und Forschung. Diese Fachkrfte werden am Lette-Verein Berlin und am Technischen Berufskolleg Solingen ausgebildet.

• Verbesserung der Wahrnehmung des Berufs „Metallograph/in“ für Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch Öffentlichkeit und Internet • Verbesserung des Informationsstandes über die Fähigkeiten und Einsatzmöglichkeiten von Metallographinnen und Metallographen • Maßnahmen zu einer sinnvollen Anpassung der Ausbildungsinhalte der Ausbildungsstätten infolge veränderter Anforderungen im Berufsleben • Erfahrungsaustausch zwischen den Fachlehrern der Ausbildungsstätten • Aufbau von schulübergreifenden Projekten • Organisation der Teilnahme von Schülern beider Ausbildungsstätten an Fachvorträgen und Fachtagungen • Einbindung von neuen Absolventen in die Arbeit des Fachausschusses Materialographie • Motivierung von Sponsoren zur materiellen Unterstützung der Ausbildungsstätten


A 1

Dr. Zeynel Alkan
Technisches Berufskolleg Solingen
FA-Mitglied

D 2

FA-Mitglied
FA-Mitglied

H 2

Prof. Dr. Helmut Horn
Fachhochschule Hamburg
FA-Mitglied

J 1

Gundula Jeschke
Lette-Verein Berlin Technische Berufsfachschule
Leiterin

K 3

Sengül Karasahin
Atotech Deutschland GmbH
FA-Mitglied
Christoph Kröber
Institut für Ingenieurdienstleistung, Wissenschaftsjournalismus, Schul
FA-Mitglied
Katrin Kuhnke
Hydro Aluminium Rolled Products GmbH
FA-Mitglied

L 1

Joachim Laimmer
Open Grid Europe GmbH
FA-Mitglied

M 1

Prof. Dr.-Ing. Frank Mücklich
Universität des Saarlandes
FA-Mitglied

P 1

Prof. Dr. Pedro D. Portella
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
FA-Mitglied

S 1

FA-Mitglied

T 1


W 4

Klaus Watermeyer
Forschungszentrum Jülich GmbH
FA-Mitglied
Dipl.-Ing. Hannelore Wessel-Segeblade
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e. V.
FA-Mitglied
Dr. Hans-Joachim Wieland
Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V.
FA-Mitglied

Aktuelle Termine

Keine aktuellen Termine

Vergangene Termine


Arbeitskreis Ausbildung im FA Materialographie
  • 30.06. - 30.06.2017
  • Lette-Verein Berlin | Berlin
Details

Arbeitskreis Ausbildung im FA Materialographie
  • 17.04. - 17.04.2015
  • Lette Verein, Berlin | Berlin
Details

Arbeitskreis Ausbildung im FA Materialographie
  • 17.04. - 17.04.2015
  • Lette-Verein Berlin | Berlin
Details

Arbeitskreis Ausbildung im FA Materialographie
  • 09.05. - 09.05.2014
  • Lette-Verein Berlin | Berlin
Details

Gefüge und Strukturen. Materialographie

Um Werkstoffe immer besser an ihre Einsatzbedingungen anpassen und neue Anwendungen für sie erschließen zu können, müssen Methoden und Geräte kontinuierlich weiterentwickelt werden, die zur Gefüge- und Strukturuntersuchung von Materialien dienen. Diese Aufgabe erfüllt die Materialographie. Dies beinhaltet Probenpräparationsverfahren, verschiedenste mikroskopischen Methoden (einschließlich der Elektronenmikroskopie und der hoch auflösenden Röntgen-Computertomographie) sowie die Analyse, Bewertung und Dokumentation der mikroskopischen Untersuchungsergebnisse.

Im Klimaschutz, aber auch auf den Gebieten der Ressourceneffizienz und der Nachhaltigkeit leistet die Materialographie wichtige Beiträge. Nicht zuletzt dient sie dazu, durch eine Weiterentwicklung der Verständnisbasis von Materialien die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie auf den unterschiedlichsten Feldern zu sichern – und damit den Wohlstand der Gesellschaft und den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Besser berechnen lernen

Im Bereich der hochaufgelösten Rasterelektronenmikroskopie (REM) mit fokussiertem Ionenstrahl (FIB), der Atomsondentomographie und der 3D-Mikroskopie, aber auch bei der digitalen Bildanalyse sowie auf dem Gebiet der computergesteuerten Mikroskope und der Röntgenmikroskopie konnten in den letzten Jahren zahlreiche Durchbrüche erzielt werden. In den nächsten Jahren sind trotzdem noch viele Herausforderungen zu meistern. So muss die Automatisierte Multiskalen-3D-Mikroskopie für die Materialographie ebenso weiter entwickelt werden wie jene Möglichkeiten, die zur Erstellung (physikalischer) Modelle zur Beschreibung der Gefüge-Eigenschaftskorrelationen führen können: Auf diesen Gebieten gibt es noch große Potenziale für die Forschung.

Zur Weiterentwicklung der Materialographie sind in diesem Rahmen Forschungsprojekte zum Thema Methodenentwicklung für wichtige Querschnittsthemen zwingend notwendig: etwa zur Verbesserung mikroskopischer Methoden oder zur Entwicklung physikalischer Modelle, mit denen sich Eigenschaften aus der chemischen Zusammensetzung und dem Gefüge besser als bisher berechnen lassen. Auch in der Simulation der Entstehung von Gefügen sowie der Berechnung der Eigenschaften aus dem Gefüge existiert großer Forschungsbedarf. Hierzu müssen interdisziplinärer Projektteams geschaffen und vor allem auch IT-Kompetenz mit eingebunden werden.