Gemeinschaftsausschuss Hochleistungskeramik

Keramische Membranen
Gehört zu:
Hochleistungskeramik
Arbeitskreis Mitglieder: 106

Der Ausschuss beschäfigt sich mit Anwendungen und Betriebserfahrungen mit keramischen Membranen sowie dem Design von keramischen Membranen.

Der AK Keramische Membranen hält jährlich zwei Sitzungen ab. Themen betreffen die Anwendungen und Betriebserfahrungen mit keramischen Membranen sowie das Design von keramischen Membranen für unterschiedlichste Anwendungen. Im Rahmen der Sitzungen erhalten Forschungseinrichtungen die Gelegenheit, anderen Wissenschaftlern und Repräsentanten der Industrie Neuerungen vorzustellen.

Seit 2010 arbeitet der Arbeitskreis Keramische Membranen erfolgreich mit der ProcessNet Fachsektion Membrantechnik zusammen. ProcessNet ist die deutsche Plattform für Verfahrenstechnik Chemieingenieurwesen und Technische Chemie. Der Arbeitskreis Keramische Membranen betreut zudem themenverwandte Ringversuche.

• Regelmäßige Treffen der Membranhersteller, Membranentwickler und Membrananwender • Wissenschaftliche Vorträge und Diskussionen zu ausgewählten Themen • Gemeinsame Erarbeitung von Empfehlungen zur Charakterisierung und Verwendung keramischer Membranen • Mitwirkung an strategischen Fragestellungen des Gemeinschaftsausschusses Hochleistungskeramik von DKG und DGM • Identifizierung von FuE-Bedarf und Initiierung von Projekten


A 3

Jörg Adler
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied
Dr. Pal Arki
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Dr. Bastian Arlt
Anton Paar Germany GmbH
FA-Mitglied

B 14

Marion Bartesch
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Rainer Barth
NGK Europe GmbH
FA-Mitglied
Dr. Götz Baumgarten
Evonik Industries AG
FA-Mitglied
Dr. Maike Beier
Leibniz Universität Hannover
FA-Mitglied
Robert Bereiter
WABAG Wassertechnik AG
FA-Mitglied
Matan Berry
TU Kaiserslautern
FA-Mitglied
Olaf Binkle
INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
FA-Mitglied
Dr. Gerrit Blümelhuber
Immobrau Ingenieurbüro
FA-Mitglied
Peter Bolduan
atech innovations GmbH
FA-Mitglied
Axel Borchmann
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (
FA-Mitglied
Prof. Dr. Gerd Braun
Technische Hochschule Köln
FA-Mitglied
Dörte Buchner
Tami Deutschland GmbH
FA-Mitglied
FA-Mitglied

C 2

Prof. Dr. Jürgen Caro
Leibniz Universität Hannover
FA-Mitglied
Dr. Hans-Jörg Clar
Forschungszentrum Jülich GmbH
FA-Mitglied
11.07.2017

D 1

Prof. Dr. Roland Dittmeyer
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied

E 3

Dipl.-Ing. Mehrdad Ebrahimi
Technische Hochschule Mittelhessen
FA-Mitglied
Frank Ehlen
Mann+Hummel GmbH
FA-Mitglied
Markus Engelhart
EnviroChemie GmbH
FA-Mitglied

F 7

Michael Faber
Saint Gobain Industriekeramik Rödental GmbH
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Alexander Felix
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Gundula Fischer
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Thomas Fleischmann
Tami Deutschland GmbH
FA-Mitglied
Jochen Flörke
atech innovations GmbH
FA-Mitglied

G 5

FA-Mitglied
Frederik Gluth
Evonik Industries AG
FA-Mitglied
Prof. Dr. Thomas Graule
Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA)
FA-Mitglied
Okan Güdükkurt
Saint Gobain Industriekeramik Rödental GmbH
FA-Mitglied
Dr. Christian Göbbert
Nanostone Water GmbH
FA-Mitglied

H 7

Dr. Katja Haas-Santo
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
FA-Mitglied
Klaus Hagen
VWS Deutschland GmbH
FA-Mitglied
Dr. Andreas Hahn
ZetA Partikelanalytik GmbH
FA-Mitglied
Dr. Roland Haseneder
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Christine Hecker
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied
Dr. Steffen Heidenreich
Pall Filtersystems GmbH
FA-Mitglied
Andreas Henrich
Pall Filtersystems GmbH
FA-Mitglied

K 11

Steffen Kerker
Technische Hochschule Mittelhessen
FA-Mitglied
Dr. Dietmar Klank
Quantachrome GmbH & Co KG
FA-Mitglied
Christine Kleffner
Technische Hochschule Köln
FA-Mitglied
Dr. Stefan Klein
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
DGM-Fachreferent
01.08.2016
Marcus Koch
INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
FA-Mitglied
Prof. Dr. Udo Kragl
Universität Rostock
FA-Mitglied
Dr. Stephen Kroll
Universität Bremen
FA-Mitglied
Nicolas Kruse
Technische Hochschule Köln
FA-Mitglied
Lorenz Krätz
TU Kaiserslautern
FA-Mitglied
Teresa Kula
GEA Westfalia Separator Group GmbH
FA-Mitglied
Jan-Thomas Kühnert
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied

L 4

Monika Lelonek
SmartMembranes GmbH
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Johanna Ludwig
akvolution GmbH
FA-Mitglied
Dirk Lüdke
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied

M 9

Johnny Marcher
Liq Tech International A/S
FA-Mitglied
Louis Mbomo
GEA Group AG
FA-Mitglied
Prof. Dr. Thomas Melin
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Dieter Melzner
Sartorius AG
FA-Mitglied
Dr. Wilhelm A. Meulenberg
Forschungszentrum Jülich GmbH
FA-Mitglied
Winfried Michell
Pall Filtersystems GmbH
FA-Mitglied
Dr. Peter Mund
atech innovations GmbH
FA-Mitglied
Martina Mutter
Bayer Technology Services GmbH
FA-Mitglied
Christian Münch
KERAFOL GmbH
FA-Mitglied

N 1

Dr. Manfred Nacken
Pall Schumacher GmbH
FA-Mitglied

O 2

Felix Ockert
GEA Westfalia Separator Group GmbH
FA-Mitglied
Dr.-Ing. Karen Otten
Forschungszentrum Jülich GmbH
FA-Mitglied
11.07.2017

P 2

Christian Pflieger
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied
Markus Priske
Evonik Industries AG
FA-Mitglied

R 7

Benjamin Reif
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Stephanie Reuß
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Dr. Hans-Jürgen Richter
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied
Prof. Dr. Wolfgang Riedl
Hochschule für Life Sciences
FA-Mitglied
Anke Gundula Roth
Nanostone Water GmbH
FA-Mitglied
Marco Rupprich
Management Center Innsbruck
FA-Mitglied
Bernd Ruschel
Tami Deutschland GmbH
FA-Mitglied

S 11

Dr.-Ing. Miriam Sartor
CERAFILTEC Germany GmbH Blue Filtration
Gremienmitglied
26.11.2018
Dr. Thomas Schiestel
Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
FA-Mitglied
Dr. Thomas Schulze
Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.V.
FA-Mitglied
FA-Mitglied
Prof. Dr. Wilhelm Schwieger
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Marion Schülein
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ronald Schäfer
Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft
FA-Mitglied
Prof. Dr. Andreas Seidel-Morgenstern
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
FA-Mitglied
Benjamin Simstich
Papiertechnische Stiftung PTS
FA-Mitglied
Eirini Skouloudi
Liq Tech International A/S
FA-Mitglied
Pierre Strauch
IBMEM-Ing.-Büro für Membrantechnik
FA-Mitglied

T 3

FA-Mitglied
Dr. Bernt Thorstensen
Senter for Industriforskning
FA-Mitglied
Prof. Dr. Gerhard Tomandl
TU Bergakademie Freiberg
FA-Mitglied

U 2

Prof. Dr. Mathias Ulbricht
Universität Duisburg-Essen
FA-Mitglied
Ina Unger
Mann+Hummel GmbH
FA-Mitglied

V 5

Dr. Tim van Gestel
Forschungszentrum Jülich GmbH
FA-Mitglied
Frans Velterop
Pervatech BV
FA-Mitglied
Prof. Dr. Ingolf Voigt
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
Leiter
Petra von der Bey
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
FA-Mitglied
FA-Mitglied

W 5

Dr. Claudia Weidlich
DECHEMA-Forschungsinstitut - DFI
FA-Mitglied
Prof. Dr. Matthias Wessling
RWTH Aachen University
FA-Mitglied
Dr. Marcus Weyd
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
FA-Mitglied
Dr. Michaela Wilhelm
Universität Bremen
FA-Mitglied
Tobias Wölfel
Rauschert Kloster Veilsdorf GmbH
FA-Mitglied

Z 2

FA-Mitglied
Steffen Zobel
Technische Universität Clausthal
FA-Mitglied

Aktuelle Termine

Gremien Meeting
Arbeitskreise Keramische Membranen im GA Hochleistungskeramik
  • 23.05. - 23.05.2019
  • Nanostone Water GmbH, Halberstadt | Halberstadt
Anmelden

Vergangene Termine


Arbeitskreise Keramische Membranen im GA Hochleistungskeramik
  • 04.12. - 04.12.2018
  • DECHEMA e.V., Theodor-Heuss-Allee 25, Frankfurt | Frankfurt
Details

Arbeitskreise Keramische Membranen im GA Hochleistungskeramik
  • 30.11. - 30.11.2017
  • TU Bergakademie Freiberg | Freiberg
Details

Arbeitskreise Keramische Membranen im GA Hochleistungskeramik
  • 11.05. - 11.05.2017
  • DECHEMA, Frankfurt | Frankfurt
Details

Arbeitskreise Keramische Membranen im GA Hochleistungskeramik
  • 24.11. - 24.11.2016
  • DECHEMA, Frankfurt | Frankfurt
Details

Haben Sie Fragen oder wollen sich aktiv in den Ausschuss einbringen? Senden Sie uns Ihre Anfrage an: fachgremien@dgm.de 


Der Tausendsassa. Hochleistungskeramik

Aufgrund ihrer besonderen thermischen, mechanischen und chemischen Eigenschaften kommt der Hochleistungskeramik (HLK) in vielen Anwendungsbereichen heute bereits eine Schlüsselrolle zu. Dabei reicht die Bandbreite von Gasturbinen, Pumpen oder Dichtungssystemen über ressourcenschonende Lösungen für die chemische Verfahrenstechnik bis hin zu Gelenkimplantaten und Dentalprodukten wie Kronen oder Brücken. So bieten Hochleistungskeramiken schon jetzt wesentliche Antworten aufdrängende Fragen zu Energie, Mobilität, Lebensqualität und Sicherheit.

In Zukunft wird keramischen Verbundwerkstoffen und energieeffizienten hybriden Werkstoffen mit HLK-Elementen eine noch stärkere Rolle zukommen als bisher. Hoch belastbare Faserkeramiken mit langer Lebensdauer könnten einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung fossiler Energieträger und damit zum Klimaschutz leisten. Gleiches gilt für ökologisch wertvolle Magnetwerkstoffe mit verbessertem Preis-Leistungsverhältnis für die Windkraftanwendung oder stationäre Stromspeicher – sofern hier die Entwicklung produktiverer Fertigungsverfahren gelingt. Sowohl im Bereich der Elektromobilität als auch bei der konventionellen Antriebstechnik könnten langlebige und zuverlässige Verbund- und Schichtsysteme auf Keramikbasis bald unverzichtbar sein.
 

Verbund bis zum Produkt

Um den Anforderungen der nächsten Jahrzehnte gerecht zu werden, muss das Eigenschafts-Mikrostruktur-Verständnis sowohl für neue Funktions- und Strukturwerkstoffe als auch für Verbundwerkstoffe, Komposite und Hybride allerdings deutlich verbessert werden. Zudem müssen die Möglichkeiten neuartiger Technologien wie additiver Herstellungs- oder feldunterstützter Sinterverfahren besser ausgeschöpft und Methoden der FEM-Simulation weiterentwickelt werden. Gleiches gilt für Methoden der Werkstoffdiagnostik oder die Multiskalen-Simulation zum Verständnis der atomaren Wechselwirkungen bei Vielkomponentensystemen.

Die Erschließung neuer Innovationspotentiale für keramische Hochleistungswerkstoffe und der damit verbundenen Technologien ist eine Gemeinschaftsaufgabe, für die eine langfristig ausgerichtete Grundlagenforschung mit einer kurz- und mittelfristig orientierten Produkt- und Technologieentwicklung besser vernetzt werden muss. Wissenschaftler, Keramikhersteller und Anwender  sollten hierzu noch stärker als bisher interdisziplinär kooperieren und dabei auch für den dringend erforderlichen Fachkräftenachwuchs sorgen.

 

Expertenbroschüre

Zukunftspotentiale von Hochleistungskeramiken