FORTBILDUNG

Systematische Werkstoffauswahl

  • 14.04. - 15.04.2016
  • Institut für Angewandte Materialien-Werkstoffkunde (IAM-WK), Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Karlsruhe
Dieser Fortbildungstermin ist bereits vorüber. Lassen Sie sich jetzt für den nächsten Termin vormerken. Senden Sie uns dazu eine E-Mail an: fortbildung@dgm.de

1943.pdf Flyer


Beschreibung

Die Wahl der richtigen Werkstoffe ist von enormer Bedeutung für den Erfolg eines Produkts. Die Zahl der verfügbaren Werkstoffe ist riesig und täglich kommen neue Materialien mit veränderten und verbesserten Eigenschaftsprofilen hinzu. Nur mit einer systematischen Herangehensweise ist es möglich, eine breite Palette von Werkstoffen in die Überlegungen einzubeziehen, ohne dabei den Überblick zu verlieren. In dieser Fortbildungsveranstaltung werden die wichtigsten Aspekte und Kriterien der Werkstoffauswahl behandelt und Leitlinien für eine systematische Vorgehensweise erarbeitet. Diese Systematik wird an Hand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis transparent gemacht. In praktischen Übungen wird vermittelt, wie die systematische Werkstoffauswahl durch Einsatz eines geeigneten Software- und Datenbankpakets sinnvoll unterstützt werden kann (CES SelectorTM , Granta Design Ltd.). Speziell betrachtet werden hybride Werkstoffkonzepte, Werkstoffe für den Leichtbau und Werkstoffe für den Hochtemperatureinsatz.

Das Fortbildungsseminar richtet sich gleichermaßen an Produktentwickler, Konstrukteure und Werkstofffachleute, die in ihrer beruflichen Praxis mit der Auswahl von Werkstoffen befasst sind.


Ansprechpartner

Dr. Stefan Dietrich

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Steffen Becker

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Prof. Dr. Martin Heilmaier

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Elisabeth Kahlmeyer

Granta Design Limited


Peter Rupp

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Prof. Dr. Kay André Weidenmann

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)